Endlich: Der Index-Aldi jetzt auch in Deutschland


Nachdem er aber bereits aus der Abfindung bezahlt wurde sollte er die Summe der Abfindung reduzieren, oder? Ich habe vor zwei Jahren meinen Riester Vertrag zu fairr. In diesem Fall gilt: Der Einkommensteuertarif ist in Deutschland progressiv ausgestaltet.

Konzernbosse und ihre Spitzengehälter


Wir werden im März ein Video zum Bargeld veröffentlichen und darin die Bedrohung für das Bargeld aufzeigen. Der schleichende Tod des Bargeldes kommt, wenn wir jetzt nicht wachsam sind. Wir zeigen auch in dem Video auf, dass Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung nur vorgeschoben sind. Am Ende steht die völlig Gläsernheit des Bürgers und die totale Überwachung.

All das werden wir in Kürze in unserem vor dem Deutschen Reichstag aufgenommenen Video thematisieren. Juni beschloss der Parteitag: Wer hat denn sein ganzes Leben lang alle Belege wie Kaufquittungen gesammelt?

Neben der drohenden Bargeldabschaffung bzw. Gemeint war damit Martin Schulz. Die Schulden werden jeweils in Prozent des Bruttoinlandsprodukts dargestellt. Das Bruttoinlandsprodukt ist die Summe aller Güter und Dienstleistungen, die im Laufe eines Jahres von einer Volkswirtschaft geschaffen werden.

Sie sehen, dass die Staatsschulden beträchtlich höher sind als die Deutschen. Stellen wir uns vor, wir wollen eine Eigentumswohnung für Jetzt kommt jemand anders zu ihrer Hausbank. Der will in dem selben Haus auch eine Eigentumswohnung für Nun hat er kein Eigenkapital und die notwendige Renovierung der Wohnung und die Anschaffung von Möbel sorgen dafür, dass er sogar Fänden Sie es gerecht, wenn die Bank ihm den Kredit zu dem gleichen Zinssatz geben würde, den Sie zahlen müssen?

Ist es nicht normal, dass man bei unterschiedlicher Bonität, also unterschiedlicher Kreditwürdigkeit, auch unterschiedliche Zinssätze als Schuldner, als Kreditnehmer an die Bank zu leisten hat? Mit marktwirtschaftlichen Prinzipien hat dies nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um Gleichmacherei und einen Einheitsbrei.

Halten Sie dies für gerecht? Dem nebenstehenden Chart ist zu entnehmen, dass beispielsweise Frankreichs Gesamtverschuldung Mitte bei über Prozent des Bruttoinlandsprodukts Frankreichs lag, während Deutschland hier nur auf einen Vergleichswert von Prozent kommt.

In unserer Sonderstudie " Euro: Kollaps oder zukünftig weich wie die italienische Lira? Die verheerende Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hilft uns Deutschen am wenigsten, fördert den Schuldenschlendrian in anderen Ländern und beutelt die deutschen Sparer am meisten.

Die deutschen Sparer halten nämlich 28 Prozent aller Bankeinlagen Eurolands und leiden damit besonders unter den Negativzinsen der Europäischen Zentralbank. Entscheiden Sie bitte alle selbst, ob diese Informationen über Martin Schulz ihn zum besseren Bundeskanzler machen. Gegen Steuerdumping ging er nicht wirklich vor, sondern verhinderte sogar einen EU-Untersuchungsausschuss zur "Luxleaks"-Affäre. Seine Inhalte gegen Steuersenkungen, für Euro-Bonds, für die Bankenunion in Euroland zulasten der deutschen Sicherungseinrichtungen und vieles mehr sind nicht überzeugend.

Hier geht es zu unserer Euro-Sonderstudie. Alles über Hyperinflation, Währungsreform und die Notwendigkeit einer neuen monetären Weltordnung. Martin Schulz Martin Schulz: Schulz war in Brüssel eher Schutzpatron der Konzerne. Martin Schulz und das Zentrum der Wahrheit. Woher wissen Sie das, dass ich das bekomme. Erkundigen Sie sich mal etwas intensiver. Bekommen Sie es oder nicht? Februar nochmals auf die Geschichte aus dem Jahre aufmerksam: Da wir gespart haben, brauchen wir nur Deutschlands Gesamtverschuldung ist die niedrigste in Euroland.

Kann Linkspopulismus wirklich ausreichend überzeugen? Kollaps oder zukünftig weich wie die italienische Lira"? Dafür werden die Kapital- oder Rentenzahlungen jedoch mit erheblichen Steuerbegünstigungen gefördert. Interessante Folge, zumal ich auch lange mit mir gerungen habe, ob ich meinen bestehenden Riester-Vertrag zu Fairr übertragen, stillegen oder auszahlen lassen soll.

Am Ende habe ich mich für die Übertragung entschieden, da ich die mangelnde Flexibilität in Teilen eher als Feature denn als Bug sehe. Aber selbst das ist schon schwer zu vergleichen: Bei einem ETF-Sparplan muss ich 2.

Die steuerliche Absetzbarkeit bringt zumindest in meinem Fall auch noch ein paar Euro. Und das ich an das Geld nicht, oder nur schwer, rankomme, ist für mich auch ein Vorteil: Das Geld soll für die Altersvorsorge sein und nicht für einen Karibikurlaub oder sonstwas drauf gehen.

Vielleicht verzichte ich auf ein paar Prozent Rendite, dafür ist das Geld aber zweckgebunden investiert. Wenn ich älter werde als es der Spar- und Entnahmeplan für meinen ETF vorsieht, stünde ich ziemlich blöd da, das kann mir mit einem Riester nicht passieren. Der Vollständigkeit halber sollte ich erwähnen, dass mein Riester-Vermögen so hoch ist, dass ich bei fairr den günstigsten Tarif zahle, das macht die Rechnung natürlich einfacher. Natürlich kann es passieren, dass ich "zu früh" sterbe und dann gar nicht so viel aus meinem fairriester ausbezahlt bekomme, wie ich eingezahlt habe.

Und dass das angesparte Vermögen dann u. All das war ein ziemlich langes Vorspiel für meinen Kritikpunkt zu dieser Folge: Ziemlich zum Ende stört sich Daniel daran, dass fairr behauptet, mit dem fairriester könnte man eine bessere Rendite erwirtschaften als mit einem ETF-Sparplan. Im gleichen Atemzug sagt er aber auch, mit sehr viel Überzeugung, dass er mit einem ETF-Sparplan mehr Rendite erwirtschaften könnte als mit einem fairriester.

Mit Mypension habt Ihr völlig Recht. Hier ging es in erster Linie darum, günstigere Alternativen zum Standard-Riester vorzustellen. Das war zu ungenau bei Mypension und mein Fehler. Das sollte gar nicht so negativ klingen. Ich halte fairr für ein interessantes Produkt, das flexibler und günstiger ist als die Standard-Riester-Produkte. Deswegen haben wir es ja auch als Alternative vorgestellt.

Es funktioniert aber nur bei einer Rechnung über 30 Jahre. Und dabei bin ich mit einem ETF-Sparplan eben auch viel flexibler. Das wird in dem Artikel eben nicht aufgegriffen. Darum ging es mir. Es klang aber scheinbar zu negativ, was es gar nicht sollte. Was meine Performance angeht: Die hat damit ja nichts zu tun und ist auch schlecht vergleichbar mit meinem Depot. Die Performance meiner privaten Rentenversicherung war im Minus und hundsmiserabel. Da habe ich auch viel Lehrgeld draus gezogen.

Und sie hat meine Performance ordentlich nach unten gerissen. Über das Warum und wieso habe ich im Artikel geschrieben. Auf dem Blog von Finanzrocker gibt es hierzu diesen Artikel: Kennst du das alles schon? Christoph had uebrigens auch einen schoenen Beitrag zu "fuer wen lohnt sich Riester" gemacht: Ich bin sehr überzeugt davon, dass ich die nächsten 20 Jahre, bei bleibender Gesundheit, keine Probleme haben werde, einen Job in meinem Bereich zu finden.

Aber was passiert wenn ich mit Ende 50, Anfang 60 arbeitslos werden sollte? Das Thema selbst in die Hand nehmen die wenigsten. Aber erst dann kann man wirklich das Für und Wider abwägen und das Optimale für sich herausholen.

Meinen sauteuren Allianz-Riester habe ich gekündigt, Kapital übertragen auf fairr und damit sofort in die günstigste Gebührenzone gekommen. Es ist nur ein Modell mit vielen möglichen Abzweigungen nach oben und unten aber es zeigt: Oder eher NUR durch diese, denn da bin ich ganz bei Jörg über mir: Und ja, wer mit 70 über die Wupper geht, hat in jedem Fall Pech gehabt, aber über muss mann sicherlich nicht werden, damit sich das Ganze lohnt.

Kommt dazu dann noch die Kostenquote des Investitionvehikels dazu? Also der Fonds in den investiert wird, wird ja auch nochmal Geld kosten. Das hat Tim über Dir in seiner Beispielrechnung auch schön anschaulich ausgeführt. Trotzdem landest Du am Ende wieder bei dem einen Prozent. Das muss man sich klar machen. Sie sind aber im Kurs der verwendeten Fonds schon eingepreist bzw. Danke für die gute Erklärung. Ich stimme euch zu, dass man auch dieses Produkt wirklich eher als Versicherung denn als Investment betrachten sollte.

Mit diesem Gedanken kann ich heute Abend wieder beruhigt schlafen gehen. Zusätzlich hat man den Vorteil, dass man im Riestervertrag keine Kapitalertragssteuern zahlen muss. Ob sich riestern lohnt hängt also mehr davon ab ob ich den Freistellungsauftrag ausgeschöpft habe als von den Zulagen. Als Beamter würde ich mir kein so unflexibles Produkt wie Riester ans Bein binden.

Die staatliche Altersvorsorge Pension ist ja weitaus besser als die für normale Angestellte, sodass es m. Allerdings gebe ich zu: Rein finanziell betrachtet lohnt es sich für Deine Rahmenbedingungen schon auf Grund der hohen Zulagen. Die Rendite ist gut. Wenn du durch dein Jahreseinkommen schon mindestens den Höchstförderbeitrag bezahlen musst, könnte es sein, dass sich dein Riestervertrag auch ohne Kinderzulagen weiterhin lohnt. Da du die kompletten Beiträge für den Riestervertrag ja als Sonderausgabe von den Steuern absetzen kannst.

Je nach Einkommen kann hier einiges zusammenkommen. Dass Riester gesamtwirtschaftlich jedoch totaler Humbug ist zeigt diese Dokumentation sehr eindrücklich: Danke für den Podcast! Und dann noch ein längerer Faden zum Thema Fairr. Zwischendurch klinkt sich auch der Gründer von Fairr ein:. Übrigens gelten die Gebühren von fairr natürlich nur für die Ansparphase. Die Kosten für die Versicherungsphase, welche von mylife zur Verfügung gestellt wird, sind unklar - sie werden in den Rentenfaktor eingerechnet.

Aktuell wirbt Fairr mit einem garantierten Rentenfaktor von zwischen 33,70 Jahrgang , Renteneintritt mit 67 und 23,56 Jahrgang , Renteneintritt mit 62 [Link: Gerade noch im WPF folgenden Hinweis entdeckt: Ich habe vor zwei Jahren meinen Riester Vertrag zu fairr.

Da ich alle Bewegungen mit Portfolio Performance tracke, kann ich gerne etwas zur Performance meines fairr Riestervertrags sagen. Man kann also sagen:. Ich finde ein guter Deal, vorallem wenn später noch Kinder dazukommen.

Wie hoch die Endrendite ist, sehe ich dann im Jahr - mein offizielles Renteneintrittsalter: Dass die Kinderzulage mit der Volljährigkeit entfällt, stimmt so nicht. Die Kinderzulage wird so lange bezahlt, wie Kindergeld bezogen wird, längstens aber bis zur Vollendung des Ich habe aber eine Frage zu einer Aussage in einem Nebensatz von Daniel. Du sagst im Falle einer förderungsschädlichen Kündigung müssen alle Zulagen, Steuerersparnisse und Zinsen zurückgezahlt werden.

Ich dachte immer einer der interessanten Punkte wäre, dass ich theoretisch aus den Zulagen über einen langen Zeitraum den Zinseszins-Effekt wringen kann und muss am Ende nur die Zulagen zurückzahlen, so dass die Zinsen bei mir bleiben.

Habe ich hier etwas falsch verstanden? Ich halte es für ein gutes Produkt. Das soll keine Werbung sein, aber ich finde es schade, dass man der Sache so wenig Beachtung schenkt. Gerade für Leute, die langfristig in ein Weltportfolio investieren wollen, ist dies wohl der simpelste Autopilot, den man finden kann. Was ist "Langlebigkeitsrisiko" doch für ein ulkiges Wort.

Für mich ist Langlebigkeit eigentlich kein Risiko, wohl eher für die Versicherer. Für mich gilt bei der Altersvorsorge wegen des langen Betrachtungszeitraums mehr als bei allen anderen finanziellen Belangen: So weit wie möglich an der Basis bleiben, keine Experimente machen.

Mypension baut übrigens auf der Mylife-Versicherung auf. Bis zum Jahreswechsel gab es auch noch den "Flexiblen Vorsorgeplan Invest" der Comdirekt, der war nochmal günstiger als die Mylife-Geschichten. Grundsätzlich sollte man sich aber fragen, ob man überhaupt eine private Renten versicherung braucht. Warum sollte man in der , , oder gar jährigen Ansparphase Geld einer Versicherung bezahlen?

Das ist mir nicht klar. Oder geht es darum, in ein Weltportfolio zu investieren? Was ich mit der Aussage über Zinsen meinte ist, dass - je nach Anbieter unterschiedlich - bei einer vorzeitigen Kündigung weitere Abzüge drohen können. Da bleibt von den Zinsen unter Umständen nicht mehr viel übrig. Und die initialen Kosten für den Vertragsabschluss darfst Du auch nicht vergessen.

Die fressen die Zinsen natürlich auch auf. Deshalb ist es unabdingbar, sich mit den vertraglichen Fallstricken VOR dem Abschluss von Riester, Rürup oder einer privaten Rentenversicherung gründlich zu beschäftigen.

Ich habe es nicht gemacht und eine Menge daraus gelernt. Du hast vollkommen recht. Im Falle förderschädlicher Verwendung musst du "nur" die Zulagen und Steuervorteile zurückzahlen. Die Zinserträge bleiben dir. Es fallen keine Kaufkosten bzw. Verkaufskosten für das Rebalancing an, und die Vorabpauschale entfällt auch.

Da man dort momentan ab Euro kostenlos Kaufen kann, ist das natürlich super. So sieht meine Diversifikation aus. Ist ja als Sondervermögen geschützt. Philipp, ich wollte dir die Mypension auch nicht madig machen. Du siehst ja an meiner Liste von günstigen Privatrenten, dass ich mich auch mit dem Thema beschäftigt habe. Ich denke auch, dass Anbieter wie Mylife oder eben Mypension vieles richtig machen.

Völlig transparent sind die Anbieter aber auch nicht. Ich erinnere mich an eine Diskussion im WPF, in der aufgedeckt wurde, dass etwa die CosmosDirekt nciht völlig transparent bei den Kaufgebühren der Fonds kommuniziert.

Ich drücke dir aber die Daumen, dass du deinen Vertrag bis zum Ich grüble auch seit längerem über das Thema nach und versuche zu durchdringen ob und unter welchen Bedingungen eine private Rentenversicherung einen ETF-Fondssparplan schlagen kann - bisher bin ich aber daran gescheitert.

So bleibt es also erstmal beim langweiligen ETF-Depot. Vielleicht ringe ich mich auch zu einer Doppellösung wie du durch und rechne dann zum Renteneintritt ab - bisher habe ich aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Es ist ja nicht wirklich eine Diversifizierung, wenn Du innerhalb des Versicherungsmantels genauso anlegst wie sonst auch. Davon mal abgesehen, sind natürlich die steuerlichen Vorteile nach der derzeitigen Rechtslage wirklich interessant. Über die Auszahlphase und die dazugehörige Kostenstruktur wird absolut nichts geschrieben. Vorsicht , der AG Anteil ist bereits Steuerfrei gezahlt worden , bitte hier nicht verwechseln , aber werden die finanzgebildeten Leser , ja eh bereits berücksichtigt haben.

Das war für mich der Hauptgrund , das Alterseinkünftegesetz zu reformieren. Wenigstens das Langlebigkeitsrisiko habt Ihr ja dann noch erkannt. Für diesen Fall wäre meine Alternative eine nachträgliche freiwillige Zahlung in die Deutsche Rentenversicherung für im nächsten Jahr.

Das sollte bis März möglich sein. Ist Euch bekannt, ob diese Zahlung dann in der Einkommensteuererklärung für ansetzbar ist, d. Ich lasse mich aber dazu gerne belehren, dass Ihre Vorgehensweise o. Zu Ihren eigenen Fragen möchte ich derzeit keinen Kommentar abgeben. Ich kenne sicher auch nicht alles, was es so gibt auf der Welt — ist aber aus meiner Sicht eher ungewöhnlich. Für die Bewertung dieser Zahlung wäre sicher einmal die genaue Formulierung des Aufhebungsvertrages interessant.

Sollte es ein Teil der Abfindung sein, den der AG da eingezahlt hat, ist diese Aufteilung nur dann schädlich, wenn die beiden Teile in unterschiedlichen Jahren geflossen sind. In welche Zeilen das nun einzutragen ist, kann ich nicht sagen. Diese Denkweise ist mir inzwischen völlig abhanden gekommen. Dafür kann ich aber eindeutig bestätigen, dass alles, was in die Rentenversicherung eingezahlt wird zu einer Summe bis zu dem jährlichen Maximum steuerlich wirksam werden kann.

Werden diese erst in nachgezahlt, zählen sie aus Steuersicht auch für Genau, vom AG aus der Abfindung. Dies wird an anderer Stelle empfohlen als steuersparend 50 Prozent steuerfrei. Bedingung ist gradezu, dass es aus der Abfindung erfolgt. Von daher wäre einmal eine Quellen-Angabe interessant! Die Freistellung ist allerdings auf die Hälfte der insgesamt geleisteten zusätzlichen Rentenversicherungsbeiträge begrenzt.

Für den verbleibenden steuerpflichtigen Teil der Rentenversicherung gilt Paragraf 3 Nr. Ich bekomme die Abfindung für arbeitgeberseitig aufgelöstes Arbeitsverhältnis in Raten, aber alle in diesem Kalenderjahr Dazu wurde ein Auszahlungsplan vereinbart z.

Ich habe noch nicht alles vollständig gelesen, sonden mich erst einmal auf den zugrunde liegenden Gesetzestext beschränkt. Und in der Tat gibt es hier offensichtlich eine weitere Gestaltungsmöglichkeit, die mir bisher verborgen geblieben ist. Insofern kann ich aber leider auch nichts zu weiteren Details sagen. Auch nicht zu den steuerlichen Folgen und der korrekten Einordnung der Zahlungen durch den Arbeitgeber.

Es tut mir leid, wenn ich hier nicht helfen kann, ich würde auf jeden Fall einen Steuerberater zu Rate ziehen. Auch um die weiteren Fragen hinsichtlich weiterer Einzahlungsmöglichkeiten in die RV zu klären. Falls andere Leser hier bereits Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise haben, würde ich mich natürlich freuen, wenn diese hier weitergegeben würden. Interessante Info, vielen Dank.

Das kannte auch ich bislang noch nicht und wirft für m eine Bewertung ein paar Fragen auf, vorausgesetzt, das ist so wirklich machbar. Gilt für den steuerlich ansetzbaren Höchstbetrag Vielleicht kann Thomas Schulze hier etwas Licht ins Dunkle bringen, ich würde mich freuen. Die Einzahlungsoption ab In der Niedrigzinssphase eine echte Alternative. Für Privatversicherte doppelt spannend , da der Beitragszuschuss steigt.

Im Internet findet mann eine Arbeitsrechtskanzelei in Mannheim, die sich mit der Thematik Abfindung und Freikaufen von Rentenabschlägen beschäft.

Eine ordentliche Zusammenfassung wie ich meine. Darüber hinaus gibt es eine Studie von einem Finanzmathematiker Names Rainer Siepe, der Renditevergleiche zu alternativen Anlageformen in Augenschein genommen hat. Kurz um, eine spannende Alternative, die altersunabhängig angeboten werden sollte…. Werden die Rentenpunkte erst mit dem vorgezogenen Renteneintritt hinzugerechnet oder mit dem Zeitpunkt der Einzahlung und somit Auswirkungen auf die Höhe einer Erwerbsminderungsrente?

Die ich auch nur mit meinen Vorstellungen also kein Wissen beantworten kann. Demnach ist es richtig, wie Du schon gesagt hast, dass man mit der Einzahlung Rentenpunkte erwirbt. Und die Anzahl der insgesamt erworbenen Rentenpunkte bis zum Eintritt der Erwerbsminderung ergibt ja zusammen mit der Anzahl der Jahre, in denen eingezahlt worden ist, einen Druchschnitt.

Dieser wird dann hochgerechnet für die noch fehlenden Jahre. Meiner Meinung nach sollte sich die Einzahlung auch auf eine Erwerbsminderungsrente auswirken.

Aber zur Sicherheit wäre diese Frage besser bei einer Rentenberatung aufgehoben. Oder aber in einem spezialisierten Forum s. Der Zeitpunkt der Einzahlung entscheidet: Also, wenn ich meine Abfindung am Elster wird mir helfen, das durchzuspielen…..

Für die steuerliche Betrachtung gilt in der Regel das Ablussprinzip, d. Was also in bezahlt wird, kann auch in für die Steuern geltend gemacht werden.

Welche Überlegung steckt dahinter? Falls ich gesundheitlich anspruchsberechtigt bin, wäre die dann höher! Ist der Betrag für schon bekannt? Mit Elster habe ich ja nur den durchspielen können, da kam mein BreakEven auf Danach gibt es in meinem Fall keine Minderung der Steuer mehr.

Soweit meine Recherchen ergeben: Der Höchstbeitrag ist Bemessungsgrenze , West: Bestätigt also deine Zahl. Ich habe am Derzeit beantrage ich eine Anerkennung zur Schwerbehinderung und es ist nicht ausgeschlossen bis sogar eher wahrscheinlich, dass mein Arzt nächstes Jahr nach der Aussteuerung der Krankenkasse mir rät eine EU-Rente zu beantragen. Wenn ich nun noch eine höchstmögliche Einzahlung in die Rentenkasse vornehme, würde ich im ersten Schritt einen Teil Steuern auf die Abfindung sparen.

Zahlt die DRV z. Schwerbehinderung ist für eine EU-Rente erstmal irrelevant. Viel Glück beim EU- Rentenantrag. Spontan hätte ich die Frage so ähnlich wie Robben beantwortet. Beim näheren Hinsehen und überlegen kommen mir da aber Bedenken. Denn schauen wir uns doch einmal die Formulierung an: Um es gleich zu sagen: Ich kann die Frage nicht beantworten. Aber man kann sich leicht denken, dass es verschiedene Antworten geben kann.

Die schlechteste davon wäre: Mit dem ersten Tag der Krankschreibung. Und selbst da könnten wie von Robben schon erwähnt ein zurückliegendes Datum eingetragen sein. Ich gehe jetzt mal zur Rentenberatung und kläre mal wie das mit der Einzahlung überhaupt geht. Gibt es auch einen Rechner im Internet, der mir die Steuerersparnis anzeigt, nach Eingabe von ein paar Eckdaten?

Oder muss ich das mit mit einer Steuer-CD simulieren? Meine Frau ist seit April krank geschrieben. Seit Oktober ist sie aus der Krankengeldzahlung gefallen. Es geht daher um den Beginn der Rente. Und dieser wird im Bescheid festgestellt und kann evtl.

Das hängt dann aber wohl wieder davon ab, was beantragt wurde. Im vorliegenden Fall wahrscheinlich das Datum, zu dem die Krankengeldzahlung eingestellt worden ist. Auch für die Einzahlung in die Rentenversicherung muss übrigens ein Antrag gestellt werden!

Ich würde daher schnellstens! Ich gehe aber davon aus, dass es für eine Einzahlung zu spät ist. Zumindest dann, wenn die EU-Rente genehmigt wird. Und vor diesem Bescheid wird wohl auch der Antrag auf Zuzahlung nicht bearbeitet werden. Schwieriger ist die Festlegung eines Datums für den Eintritt der Erwerbsminderung, wenn die vorliegenden Daten keine sichere Einschätzung der medizinischen Konstellation zulassen, z.

In der Praxis wird dennoch sehr häufig der Zeitpunkt des Reha-Antrags genommen, zu der in der Regel die Krankenkasse auffordert. Dann wird der Rehaantrag ungedeutet in einen Rentenantrag. Die ursprüngliche Intention war und ist, die früher in Rente zu gehen oder die Altersrente meiner Frau aufzubessern. Ich habe mir auch noch einmal den Rentenantrag, den meine Frau gestellt hat, angeschaut.

Im Anhang wird nach der Ursache und nach einem Datum gefragt, seit wann man sich selbst für erwerbsgemindert hält. Dort wurde April eingetragen, d. Nach den Hinweisen und Erklärungen von Euch beiden scheint aufgrund des gesamten Timings es wohl eher ausgeschlossen zu sein, dass eine Sonderzahlung auch die EU-Rente erhöhen könnte.

Hallo Achim, leider lese ich erst jetzt Deine Frage und die bereits erfolgten Antworten. Bei mir ist dieses Thema insofern auch im Sande verlaufen, da ich zum Rentenberatungstermin so schlecht dran war, dass ich ihn absagen musste. Vorher las ich bereits über diese erforderliche Antragstellung zur Sonderzahlung, Da es mir auch um die Steuerlastsenkung in ging aufgrund Abfindungszahlung wäre mein Antrag mit Sicherheit dieses Jahr nicht mehr bearbeitet worden und die Steuer dieses Jahr nicht mehr abzuwenden gewesen.

Darüber hinaus hatte ich ebenfalls den Gedanken, dass, falls eine EU-Rente im kommenden überhaupt Jahr bewilligt würde, diese möglicherweise rückwirkend und zeitlich vor meinen Sonderzahlungstermin festgelegt werden könnte. Damit hätte ich dann gar nichts gewonnen. Im angenommenen ungünstigen Fall würde die Sonderzahlung auf meine normale Altersrente angerechnet und wer weiss wie hoch bis dahin die Versteuerung und die Sozialabgaben darauf ausfallen — den Erlebensfall erstmal vorausgesetzt.

Ich hatte eigentlich das ganze Jahr schon dran gedacht unabhängig von einer zu erwartenden EU-Rente und die Sonderzahlung als Möglichkeit auch bis zum Ende des Jahres herausgeschossen.

Leider war ich nicht tief genug im Thema und wusste daher nicht, dass man einen Antrag dafür stellen muss…. Ich will mich mal anstrengen, den nicht eingezahlten Betrag auf andere Weise lukrativ anzulegen.

Wobei ich dazu noch keine tolle Idee habe. Interessante Überlegungen und Kommentare, die ich mit Spannung lese. Wenn Liquidität nicht im Focus steht, man seine Ehefrau versorgt haben möchte und das Zinsniveau unverändert bleibt, eine allemal interessante Variante …..

Wer den Spitzensteuersatz bei der Einkommensteuer zahlen muss, für den ergibt sich aus der Abfindung mit Fünftelungregelung kein Vorteil. Zumindest dann nicht, wenn auch nach Fünftelung immer noch der Spitzensteuersatz übrig bleibt. Bei beliebig hoher Abfindung und sonstigem zVE ist sie egal. Die Finanzbeamten werden dann aber noch mal sehr genau drüberschauen…. Dies wird sich — sofern die Zinsen in der Eurozone auf niedrigem Niveau verharren — so schnell auch nicht ändern.

Und für die gesetzliche Rentenversicherung stehen die Prognosen für die kommenden Jahre gut. Bis können Anleger mit stabilen Beitragssätzen und Rentenzahlungen rechnen. Denn von an sind die guten Jahre in der Rentenversicherung vorbei.

Die Beitragssätze werden — wenn sich die Babyboomer in den Ruhestand verabschieden — steigen, das Rentenniveau wird sinken. Einzahlungen in die gesetzliche Rente werden dann unattraktiver. Lebensjahr an zusätzliche Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen und so eine Rentenminderung bei einem möglichen früheren Renteneintritt, etwa mit 63 Jahren, ausgleichen.

Wer vom Arbeitsleben mit 63 Jahren nicht genug hat und bis zur Regelaltersgrenze weiterarbeitet, erhöht mit den zusätzlichen Zahlungen seine endgültige Rente. Ermöglicht wird dies durch das Flexirentengesetz, das zum 1.

Juli in Kraft getreten ist. Ein Urteil des Bundesfinanzhofs hat nun das Augenmerk auf eine schon seit bestehende Möglichkeit gelenkt, wie Arbeitnehmer, die eine Sonderzahlung erhalten, mit Ausgleichszahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung Steuern sparen können. Bedingung ist allerdings, dass sie früher in Rente gehen wollen. Das oberste deutsche Finanzgericht stellte am Einen kleinen Hinweis möchte ich dazu noch geben: Hoffentlich haben das alle Anderen auch so betrachtet.

Derzeit wäre dafür ein Kapitalstock von ca. Also bei Neuaufbau , plus ggf. Sollte ich das verpasst haben , müsste ich dann ggf. Bei untenstehender Betrachtung , habe ich dann mal ein max. Steht mir in 2 Jahren bevor, solange mache ich noch Theoriestunden… Ich plane, bis Juli 45 persönliche Entgeltpunkte pEP anzusparen, soweit nicht schon vorhanden. Durch Nutzung der Sonderausgaben Altersvorsorge bis zum Limit. Netto aufs Konto gezahlt.

C Wie kann ich die am besten zahlen??? Die können ja dann später , sich auch noch was von den Renten sollte ich doch mal Zuviel Rente haben , was ich pers. D Wann am besten zu bezahlen??? Somit kann ich jedes Jahr , mein zvE Im best. Bei der Aussage von Hr. Vermutlich werden deshalb durch Hr. Siepe , Einschränkungen bereits nachgeliefert , s. Smartinvestor Daher ist m. Insbesonder in Hinsicht auf das Altersvermögen. Die neueste Untersuchung Ruhruni , lt. Hallo Det, bei mir ist das einfacher: Bei der Abfindung kommen noch ein paar dazu dann aber zu ca.

Auskunftantrag an die DRV ist gestellt, mal sehen, wie lange die Antwort braucht…. Natürlich ist mir klar, dass sich diese ergeben, wenn man 45 Jahre ein Durchschnittseinkommen hatte. Aber das als Ausgangspunkt für weitere Detailplanungen zu erklären, verstehe ich nicht.

Warum sollten gerade diese 45 Punkte ein sinnvolles Ziel sein? Es macht doch viel mehr Sinn, sich einmal über eine voraussichtliche Rentenlücke Gedanken zu machen.

Das ist je nach Situtation nicht so ganz einfach speziell in jungen Jahren , aber nur dann kann ich doch entscheiden, ob und wieviel da noch zu ergänzen ist.

Ob mit GRV, priv. Und als Endergebnis könnte dann ggfs. Aber doch nicht am Anfang der Überlegungen. Klappt schon ganz gut. Wenn es Dir Spass macht , völlig i. Trotzdem , ein Inflationsverlust , wenn vorher bei Null , rentierlich. Tja Peter , ich sehe es irgendwie auch ein wenig anders. Benötigete k dann da zuzuführen Bereits erledigt , plus ggf. Um aber einen Vergleichsrentner abbilden zu können oder auch ggf. Insbesondere auf EK-Steuer Sicht. Okay — ich danke euch für die Erklärungsversuche.

Vielleicht sollten wir es damit belassen und dies nicht in eine endlose Diskussion enden lassen, die am Ende doch die meisten Leser nur langweilen wird und vom eigentlichen Thema hier wegführt.

Insofern sind aber die unterschiedlichen Ansätze einmal ganz hilfreich, um andere Leser bei ihren eigenen Überlegungen ein paar Inputs zu geben. Plus UN Beteiligungen ca. Wenn dann davon ca. Vielen Dank für die tollen Tipps. Mein Arbeitsverhältnis endete am Ich möchte einen Tipp meines Steuerberaters weitergeben.

Als Leihe kann kann mittels moderner Steuersoftware eigene Simulationen durchführen um zu optimieren. Diese Software berücksichtig alle Regeln inkl. Das Arbeitslosengeld, die Abfindung und die Ausgleichszahlung für Rentenabschläge müssen korrekt eingegeben werden und mittels einer Simulation wird die Erstattung ermittelt.

Man kann dann verschiedene Optionen z. In meinem Fall wird die Ausgleichszahlung komplett durch die Steuererstattung bis zu einem Betrag von Das ist besser als Rürup und andere Geldanlagen. Dieser Betrag erscheint auf Anlage N in Zeile Die einbehaltene Lohnsteuer in Zeile 11 und der einbehaltene Solidaritätszuschlag in Zeile 12 — Ausgleichszahlung für Rentenabschläge: Dieser Betrag erscheint auf dem Mantelbogen in Zeile Okay… der Tipp ist jetzt zwar nicht sooo spektakulär.

Sage ich fast in jedem dritten Kommentar zum Thema Steuern, dass man sich dass alles selber einmal durchrechnen sollte. Und das geht sogar kostenlos mit der Elster-Software. Eine Frage zum Rechenbeispiel: Die habe ich doch bereits durch Beiträge erreicht.

Ich bin bis dato immer davon ausgegangen, dass sich der Ausgleichsbetrag auf die fehlenden Entgeltpunkte bis zur Regelaltersrente bezieht. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass der Regelbetrag gar nicht erreicht werden kann? Besten Dank für eine kurze Rückmeldung.

Sie haben das im letzten Satz schon richtig erkannt: Wer die vorzeitige Rente in Anspruch nimmt, muss im Prinzip mit zwei Faktoren rechnen, die die Rente kürzen:. Man gibt in dem entsprechenden Antrag den gewünschten Zeitpunkt der Rentenzahlung an.

Bei der Berechnung, wie hoch der Rentenabschlag zum beabsichtigten Rentenbeginn voraussichtlich sein wird, werden dann auch weitere fiktive Beitragszeiten für die künftigen Monate bis zum beabsichtigten Rentenbeginn prognostisch mit einbezogen. Voraussetzung ist aber, dass im Monat, in dem der Antrag auf die besondere Rentenauskunft gestellt wird, für den Versicherten entweder Pflichtbeiträge zum Beispiel aufgrund einer abhängigen Beschäftigung, einer selbständigen Tätigkeit oder wegen des Bezugs von Sozialleistungen oder freiwillige Beiträge gezahlt werden.

Bei versicherungspflichtigen Arbeitnehmern wird dabei das vom Arbeitgeber im Antrag bescheinigte derzeitige beitragspflichtige Arbeitsentgelt bis zum vorgesehenen Rentenbeginn berücksichtigt. Liegen dazu keine Angaben vor, wird von den durchschnittlichen monatlichen Entgeltpunkten der Beitragszeiten des Kalenderjahres ausgegangen, für das zuletzt Entgeltpunkte, zum Beispiel auch für freiwillige Beiträge, ermittelt werden können.

Habe mich zu einer Ausgleichszahlung wegen vorzeitiger Inanspruchnahme einer Rente entschlossen. Oder ist der Abschlag in die Höhe des zu zahlenden Betrages bereits einkalkuliert? Ein vollständiger Ausgleich hätte mich über 40k gekostet. Bei der Hälfte davon ergiebt sich bei meiner Steuererklärung eine vollständige Refinanzierung durchs Finanzamt! Der Abzug wegen vorgezogenem Rentenbeginn wird dadurch nicht verändert. Du müsstest eigentlich eine Bescheinigung über die Einzahlung bekommen haben.

Ja Danke für die Antwort. Das Schreiben habe ich bekommen. Das Ergebnis überraschte die Beraterin selbst zwischendurch hat sie mehrmals in den entsprechenden Steuergesetzen nachgesehen! Zur Absicherung war ich noch beim Finanzamt dort wollte man meine Unterlagen nicht einmal anschauen. Einzig der Tip wenn sich das Ergebnis des Steuerberaters und des Wiso Steuerprogramms decken könne es ja nicht falsch sein!

LVAs gibt es schon seit über 13 Jahren nicht mehr. Okay, mal im Ernst: Die Bearbeitungszeiten der DRV sind tatsächlich manchmal extrem lang und ich empfinde das als einen unhaltbaren Zustand! Das ist schon korrekt und völlig in Ordnung. Dazu gibt es ja Steuerberater. Wenn die dann unfähig sind, hilft wohl nur, sich einen anderen zu suchen. Hardy hat das zwar schon richtig gesagt, aber hier noch einmal etwas deutlicher: Ja, auch die zusätzlich erworbenen Rentenpunkte unterliegen natürlich!

Aber wenn das ohnehin durchs Finanzamt finanziert wird, würde ich mir über solche Feinheiten keine Gedanken machen. Mit dem Zugangsfaktor wird der Abzug für den vorgezogenen Rentenbeginn ja bereits in den Betrag der Ausgleichszahlung eingerechnet. Solange der im Antrag genannte Rentenbeginn nicht verschoben wird, erfolgt somit keine weitere Kürzung der zusätzlichen Rente.

Peter , folgender kleiner Gedankengang , durch suchenwi und Haralds Frage bzgl. Wäre ja auch eine Variante der Verlagerung dieser unpassenden Einkünfte.

Also erst Berufständisches Versorgungswerk mit AG Anteil weiterfüllen lassen , dann die Möglichkeiten im Angestelltenverhältnis Teilzeit in der GRV mit den möglichen Flexi Zusatzfüllungen ausschöpfen , alles was darüber nicht abgefrühstückt werden kann , über Rürup wegzubügeln. Oder wie würdest Du das sehen??? Ich glaube das könnte ja auch ein Weg sein , um nochmal voller Tatendrang , in das Berufsleben mit ca.

Das könnte doch eine Möglichkeit sein , oder????? Insbesondere wegen der Hochzeitsreise!!!!! Ich habe am Ende völlig den Faden verloren und mich gefragt: Ehrlich gesagt, habe ich maximal die Hälfte verstanden.

Es wäre vielleicht einfacher, wenn Du nicht alles zusammen betrachten würdest und die Punkte einzeln klären würdest. Aus meiner Sicht sollte es nicht das einzige Argument sein, aber ohne dem würde ich es auch nicht machen. Beiträge eines Arbeitgebers mit in diesen Maximalbetrag einfliessen. Auch der Vertrag mit der GRV.

Wenn man da dann mal länger darüber nachdenkt , könnte sich halt die Förderquote , ggf. Da könnten ja dann ganz merkwürdige Konstellationen entstehen Nicht einzeln geprüft , aber m. Oder der andere ist bereits in Rente , hat aber noch zusätzlich soviel Einnahmen , das die Steuer auch die Einzahlung des Ehepartners mitsubventionieren würde , oder , oder , oder ………..

Ein weites Feld tut sich auf!!! Beide Pflichtversicher , dann kann , wie es z. Also eigener Leistungsbezug aus Versicherung ohne eigenen Rechtsanspruch bei gleichzeitigen Vorliegen eigener Ansprüche aus Rürup Wird zumindest m.

Oder hast Du da andere Kenntnisse????? Oder sind da deiner Meinung nach , irgendwelche Gedankenfehler????? Zu A Richtig, für können maximal Es zählen nur die Summen. Zu D2 Dein Einwand ist richtig. Ausgleichszahlungen für Rentenabschläge kann man auch als Pflichtversicherter leisten. Alles was als Basisversicherung zählt, ist steuerlich gleichberechtigt. Zu D4 Das Thema Witwen- bzw. Witwerrente wäre mehr als ein eigenes Kapitel wert steht bei mir auf der ToDo-Liste. Würde hier aber wohl den Rahmen sprengen.

Meine im obigen Beitrag ausgerechneten Summe von ca. Allerdings hätte ich wohl nicht mehr einzahlen können. In einer Rürup-Versicherung hingegen könnte man auch Bei Eheleuten , bin ich da so auf etwa 60 bis 70k p. Brutto gekommen , um den maximalen Förderbetrag bei ca. Null EK-Steuer von der vorgelagerten in die nachgelagerte Verst. Oder würdest Du das anders sehen??? Und um da dann so ca. Einkommen könnte es in etwa passen, wenn es Dein Ziel ist, keine Steuern zu zahlen.

Am effektivsten in der Einsatz am oberen Ende. Und ich will noch einmal erwähnen, dass die Beiträge zur RV, die für einen pflichtversicherten Angestellten gezahlt werden, die maximale sinnvolle Einzahlung reduzieren. Wer 70k an Brutto-Einkommen hat, hat bereits ca. Daher verstehe ich auch immer nicht so recht , die Fragen in den Finanzblogs , wie am besten Geld für die Altersvorsorge angelegt werden kann.

Und somit hat doch m. Die Förderquote ist jedenfalls m. Meine Überlegung hierzu ist die analoge Versteuerung zur Abfindung. Mein Arbeitgeber prüft derzeit. Eine Anrufungsauskunft bei Finanzamtist in Arbeit. Kann mir jemand hierzu sachdienliche Hinweise geben? Ansonsten werde ich die bisherige steuerliche Absetzbarkeit vollumpfänglich bei meiner Steuererklärung nutzen.

In der Tat eine recht interessante aber weitgehend unbekannte Möglichkeit, steuerfreie Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung vorzunehmen. Im ersten Teil werden die Aufstockungszahlungen des AGs im Rahmen einer Altersteilzeit geregelt und dabei geht dann der Nachsatz ein wenig unter. Von daher meine Einschätzung: Prinzipiell möglich, ob man dies mit dem Arbeitgeber vereinbart bekommt, dürfte eine andere Frage sein und aufgrund der wohl sehr seltenen Anwendung u.

Wie dies im Einzelnen vom AG durchzuführen ist, kann ich leider nicht beantworten. Wenn dann der AG das organisatorisch auf die Reihe bekommt, wäre das aus meiner Sicht eine Vorgehensweise, die ich auf jeden Fall wahrgenommen hätte, wenn es mir seinerzeit bewusst gewesen wäre. Es wäre sicher interessant, hier einmal von den weiteren Erfahrungen eine kurze Rückmeldung zu lesen! Danke für Ihre erste Einschätzung,die mich in meinem Tun und Handeln ermuntert hat.

Ihrer Bitte komme ich gerne nach und werde meine Erfahrungen in diesem Forum fortschreiben,sofern es von allgemeinem Interesse ist. Ich versuche durch den Steuerdschungel durchzusteigen.. Ich möchte nun gerne in einem Steuerprogramm die Daten erfassen und verschiedene Szenarien durchspielen und vergleichen.

Ich gebe hier mal fiktive Werte an: Bruttoverdienst in Zeile 3 2. Müssen noch mehr Eintragungen dazu gemacht werden?

Vielen Dank im voraus P. Tja, wie ich oben schon geschrieben habe: Es ist ja schon schön, wenn sich der Arbeitgeber überhaupt dazu bereit erklärt, denn ich gehe einmal davon aus, dass dort eine ähnliche Unkenntnis herrscht.

Und selbst mit einer Auskunft des FAs wird man in der Lohnbuchhaltung nicht viel weiter kommen, da ja die Abrechnungssoftware mit den entsprechenden Vorgaben versorgt werden muss. Wenn die Software und der Bediener diese Regelung korrekt berücksichtigen, wird am Ende auch das Ergebnis herauskommen, das dem FA gefällt.

Soweit ich das gerade überblicke, müsste für die Betrachtung der Steuer dasselbe Ergebnis herauskommen. Oder vielleicht doch einmal ein paar Euros investieren und diese Aufgabe einmal an einen Steuerberater weiterreichen?

Eine Anfrage bei Finanzamt erscheint hier geboten. In diesem Fall empfehle ist ein Antrag auf Erteilung einer verbindlichen Auskunft gem. Ist allerdings nicht kostenlos. Zwar warte ich nach Abfindungszahlung und Ausgleichszahlung in noch auf die Jahresbescheinigung meines alten AGs, aber ein Kollege hat zum steuerlichen Handling folgendes Dokument hier gefunden: Interessant Seite 8, Mitte: Werden darüber hinaus steuerpflichtige Beiträge zum Ausschluss einer Minderung der Altersrente gezahlt, sind diese an die gesetzliche Rentenversicherung abgeführten Beiträge als Sonderausgaben abziehbar und deshalb unter Nummer 23 a zu bescheinigen.

RV und kommen damit in der Steuererklärung in Zeile 4. Nun betrifft das Schreiben das Kalenderjahr Keine Ahnung, ob damit meine Steuererklärung in für beschrieben ist. Unsere HR sind eher überfordert bei solchen Fragen…. Aus meiner Sicht ist die Anweisung bzgl. Wenn Eure HR sich überfordert sieht, gibt es da keinen Steuerberater, der die Firma berät und da ggfs. Um fair zu sein, liegt das Problem derzeit beim beauftragten Dienstleister, der es nicht schafft, die BMF Vorgaben in seiner Software abzubilden.

Für ff gibt es ein analoges BMF Schreiben: Daran scheitert es nämlich oftmals schon bei viel alltäglicheren Gegebenheiten. Wird Ausgleichszahlung im Rahmen einer Abfindung geleistet gilt mit Einführung der Flexirente ab dem Sollte aufgrund der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses eine Abfindungszahlung zweckgebunden für die Ausgleichszahlung gewährt werden, ist der vollständige Betrag steuer- und sozialversicherungsfrei.

Details stehen unter https: Tja… wenn der Autor denn zu einer solchen Aussage auch noch eine entsprechende geetzliche Grundlage liefern würde, könnte man da evtl. Ohne weiteren Hintergrund sollte man so einer Behauptung eher keine Beachtung schenken. Die gesetzliche Grundlage habe ich nicht gefunden, aber immerhin findet sich die Aussage auch auf der Seite der DRV https: Während der Autor der Rentenberatungsseite behauptet: Über die Hintergründe der kreativen Ergänzung in der ersten Aussage mag nun jeder sich seine eigenen Gedanken machen.

Meine Vermutung ist, dass eine entsprechende Nachfrage beim Autor mit dem Angebot einer kostenpflichtigen Komplett-Beratung beantwortet wird. Bei mir ist es bald soweit. Durch vorgezogenen Rentenantritt Aug.

Die notieren dieses Jahr bei Da noch durch den Zugangsfaktor 0. Andererseits senkt die frw. Hallo suchenwi, die Einzahlung kann man auch erst im Dezember machen, keine Eile, dann hat man auch die exakten Zahlen.

Man darf aber max. Eventuell je nach Steuerprogression ist auch noch eine kleine Einzahlung im Frühjahr sinnvoll,geht aber nicht mehr wenn man schon in Rente ist. Eine Ausgleichszahlung ist jedoch nicht mehr möglich, sobald Sie eine abschlagsfreie Altersrente beziehen können.

Beiträge zahlen, dass die Obergrenze Sonderaufwände Altersvorsorge genau erreicht wird. Das kommt mir steuerlich am sinnvollsten vor.

Wenn diese Ausgleichszahlung erfüllt ist, ist der nächste Schritt frw. Vor allem , da kommt eine ganz gute Abfindung, dass es rechnerisch besonders gut ist, ein sonstiges vzE unter 0 Rente — frw. Hallo suchenwi, das man V noch machen kann, wenn man schon Rente bezieht, war mir bisher nicht bewusst. Freiwillige Beiträge mit Vsind möglich, wenn: Ab dem Regelalter gibt es noch einen Kniff, wenn man dann immer noch nachzahlen will: Erläutert die DRV sehr ausführlich in https: Im April steigen die wg.

Noch ein kleiner Hinweis von mir: Ist vielleicht vielen längst klar, aber es schadet ja nicht, noch einmal daran zu erinnern:. Die Vorgehensweise zur Berechnung der steuerlichen Wirksamkeit der eingezahlten Beiträge ist nämlich etwas anders als womöglich angenommen.

Diese funktioniert wie folgt:. Prozentsatz des Jahres angewandt, also für





Links:
Zinssatz für Staatsanleihen | Voidable und undurchsetzbare Verträge Philippinen | Arbeitsplätze in Kanada mit hoher Nachfrage in der Zukunft | Spot- und Forward-Wechselkurse | Hypothekargeschäfte mit festen Zinssätzen ohne Gebühren | Die beste Möglichkeit, Silbermünzen zu kaufen |