Elbphilharmonie

Zwischen Backsteinsockel und Glasaufbau befindet sich in 37 Metern Höhe ein öffentlich zugänglicher Platz, der als Zugangsebene für das Foyer der Konzertsäle und zum Hotel dient.

Kulartz , Varianten — legitime Lösungsansätze zum Zwecke wirtschaftlicher Beschaffung?

Inhaltsverzeichnis

Zwischen Backsteinsockel und Glasaufbau befindet sich in 37 Metern Höhe ein öffentlich zugänglicher Platz, der als Zugangsebene für das Foyer der Konzertsäle und zum Hotel dient.

Zur Verlegung gaben die Architekten genaueste Hinweise. Bereits vor der offiziellen Eröffnung besuchten ab November teilweise bis zu Im Ostteil der 6. Die Eröffnung fand am 4. Die Lobby ist im 8. Stock untergebracht, der Zugang ist von der öffentlichen Plaza und mit Aufzügen aus dem Eingangsbereich im Erdgeschoss möglich. Etage befindet sich ein Restaurant mit Bar für insgesamt Gäste, im 6. OG gibt es einen Shop- und Bierverkostungs-Bereich.

Auf der Plaza im 8. Zusätzlich zur Störtebeker-Gastronomie gibt es im Hotel und im Konzertbereich der Elbphilharmonie weitere gastronomische Angebote.

Auf dieser Kaispitze zwischen Sandtorhafen und Grasbrookhafen errichtete der damalige Wasserbaudirektor Johannes Dalmann den Kaiserspeicher am Kaiserkai, der in Dalmannkai umbenannt wurde. Der Westturm mit seinem Zeitball war lange das Wahrzeichen des Hafens. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Hauptgebäude schwer beschädigt, nur der Turm blieb intakt. Aus dieser Zeit stammen quasi als Zeugen die drei von einem Freundeskreis renovierten Halbportalkräne am Ostende des Elbkais.

Später verlor der Speicher mit der Verlagerung des Stückguthandels in andere Teile des Hafens seine ursprüngliche Nutzung. Eine Ausschreibung fand nicht statt; nur der Architekt Stephan Braunfels klagte dagegen. Im Dezember traf der Senat die Grundsatzentscheidung für den Bau der Elbphilharmonie unter dem Vorbehalt technischer und wirtschaftlicher Machbarkeit.

Der Projektkoordinator wurde direkt beim Ersten Bürgermeister angebunden, erhielt eine Begleitgruppe des Senats zu seiner Unterstützung und bediente sich der ReGe Hamburg als Managementgesellschaft zur Wahrnehmung seiner Bauherren -Aufgaben. Die restlichen Kosten sollten durch die private Mantelbebauung und Spenden abgedeckt werden. Die Bürgerschaft bewilligte die nötigen Planungsmittel.

Ein europaweiter Investorenwettbewerb zu Bau, Betrieb und Finanzierung der Elbphilharmonie wurde gestartet. Im Herbst wurde der Bauantrag gestellt. Die Bürgerschaft stimmte der Realisierung der Elbphilharmonie und dem städtischen Finanzierungsbeitrag am Die Projektentwicklung war gekennzeichnet von massiven Kostensteigerungen und erheblichen zeitlichen Verzögerungen.

Die Fertigstellung des Gebäudes war zunächst für geplant, wurde im Laufe der Entwicklung jedoch mehrfach verschoben. Das Richtfest fand nach dreijähriger Bauzeit im Mai statt. Die Plaza wurde am 4. Für die ersten drei Wochen nach der Eröffnung mit einer Serie von Konzerten mit weltbekannten Künstlern und Orchestern waren alle Karten schnell ausverkauft.

Die Grundsteinlegung erfolgte am 2. Am darauf folgenden Tag begannen die Bauarbeiten. Gleichzeitig begann die vollständige Entkernung des denkmalgeschützten Bauwerkes mit dem Abtragen des Daches.

Die Fassade war zu diesem Zeitpunkt fast zur Hälfte fertiggestellt. Im August sollten etwa der verbauten Fenster aufgrund einer Forderung der Bauaufsichtsbehörde zur zusätzlichen Sicherung der Fassadenkletterer, die die Fenster reinigen sollen, wieder entfernt werden.

Im Oktober verkündete Hochtief nach Vorlage der 3. Revision des Brandschutzkonzepts durch die Generalplaner und den damit verbundenen erheblichen notwendigen Umplanungen, die Bauarbeiten in einigen Teilbereichen der Elbphilharmonie ruhen zu lassen. Gegen die Genehmigungsplanung der Tragwerksplanung des Architekten bzw. Die Statik wurde, wie gesetzlich vorgeschrieben, im Auftrag der Bauaufsichtsbehörde von einem Prüfingenieur für Bautechnik geprüft und musste nachgebessert werden.

Die durch das Unternehmen eingeschalteten Gutachter kämen in Simulationen und Berechnungen zu dem Ergebnis, dass für die Stahlbetonkonstruktion die erforderlichen Sicherheiten nicht nachgewiesen werden könnten. Ende Mai erklärte sich Hochtief bereit, weiterzubauen.

November verkündete das Unternehmen, dass die Dachkonstruktion des Gebäudes erfolgreich abgesenkt werden konnte und die Dachlasten somit wie gewünscht verteilt werden, ohne die Stabilität des Baus zu beeinträchtigen. Damit ruht die ca. Die feierliche Einweihung des Konzertbereichs erfolgte am Auch viele Spender für die Philharmonie waren gekommen. Während des Eröffnungskonzerts am Januar wurde die Fassade der Elbphilharmonie durch eine Lichtshow illuminiert, bei der die Konzertmusik in bewegte Bilder umgesetzt wurde.

Juli bis zum 5. August mit Markierungen und Gummileisten nachgebessert. Dabei wurden auch blindengerechte Anforderungen berücksichtigt. Die Teilsperrung des Bereichs dauerte bis Anfang Februar an, die Kosten der Sanierung in Millionenhöhe sollen durch eine Versicherung abgedeckt sein.

Elbphilharmonie und Laeiszhalle eröffnet werden gemeinsam unter einer Leitung betrieben. Generalintendant ist seit Christoph Lieben-Seutter. Im Februar reichte der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e. Mit Preisdumping würden private Anbieter vom Markt gedrängt. Dezember wies das Landgericht Hamburg die Klage ab. Das Gericht verneinte, dass eine unlautere Verdrängung anderer Anbieter stattfinde.

Das Landgericht erachtete es aus wirtschaftlicher Sicht für nachvollziehbar, dass einige besonders attraktive Konzerte nicht kostendeckend angeboten würden, um damit Interesse an anderen Veranstaltungen zu wecken. August von Hamburg aus nach New York.

Internationale Musikfest Hamburg, eine Kooperation mehrerer Hamburger Konzertveranstalter, statt, das wiederholt wurde und ab jährlich stattfinden soll. Unter der Marke Elbphilharmonie Kompass wurden bereits ab Kinder- und Babykonzerte in verschiedenen Hamburger Stadtteilen sowie Workshops , Künstlerbegegnungen und Musiktheater angeboten. Nach Eröffnung der Elbphilharmonie wurde das Musikvermittlungsangebot für alle Altersklassen umfangreich ausgebaut.

Der ursprüngliche Investor wandte sich daraufhin ab. Insgesamt sollen für den Bau des Luxushotels rund Millionen Euro aus Hamburger Steuergeldern verwendet worden sein. Hamburg selbst bezieht Einnahmen lediglich durch die Pacht des Hotelbetreibers. Zu den jährlichen Betriebskosten der Elbphilharmonie zählt die Fensterreinigung.

Die umfangreichen Fensterfronten werden von speziell ausgebildeten Industriekletterern einer bayerischen Glasreinigungsfirma mit extra vollentsalztem Wasser gereinigt.

Dreimal jährlich wird der drei Wochen dauernde Putzvorgang durchgeführt und kostet jeweils rund So erhielt die Station einen zusätzlichen Ausgang, der auf eine angedeutete Platzfläche unterhalb des U-Bahn-Viadukts führt. Für den motorisierten Individualverkehr stehen im Parkhaus der Elbphilharmonie Stellplätze zur Verfügung. Die Fertigstellung des Gebäudes war zunächst für geplant, dann aber immer wieder verschoben worden. Der Projektkoordinator Hartmut Wegener legte daraufhin seine Ämter nieder.

Anfang und Anfang wurden erneut Nachforderungen geltend gemacht. Deren Berechtigung wurde von der Stadt Hamburg bestritten. Nachdem die Stadt Hamburg mit der Aufkündigung von Verträgen gedroht hatte, erklärte sich Hochtief kurz vor Ablauf des Ultimatums Ende Mai bereit, die Arbeiten an der Dachkonstruktion wieder aufzunehmen. Im Juli einigten sich nun das Bauunternehmen und die Stadt Hamburg auf ein Eckpunktepapier, das den Fertigstellungstermin auf den Sommer festlegte.

Juni zu realisieren. Hochtief sollte dafür die mit der Planung beauftragte Arbeitsgemeinschaft zukünftig führen und wesentlich mehr Verantwortung übernehmen. Hamburg verzichtete im Gegenzug auf Schadenersatzforderungen.

Hochtief war nun verpflichtet, das Haus bis Ende Juni fertigzustellen und Ende Oktober zu übergeben. Pro Werktag Verzögerung wurde eine Vertragsstrafe von Die Neuordnungsvereinbarung war am Februar verhandelt worden. Entsprechend der Vereinbarung vom Februar übernimmt Hochtief ferner sämtliche Planungs- und Baurisiken. Damit war das Dreiecksverhältnis zwischen Stadt, Generalunternehmer und Generalplaner bereinigt.

Weitere Kernpunkte der Neuordnung waren: Der Vertragsentwurf ist im Internet, um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse teilweise geschwärzt, veröffentlicht worden.

Im Januar wurde bekannt gegeben, dass die Elbphilharmonie mit einem Konzert am Januar der Öffentlichkeit feierlich übergeben werden solle. Zudem gibt es sowohl zum Bürgschaftsvertrag der Bayerischen Landesbank als auch zum Leistungsvertrag mit Adamanta insgesamt fünf Nachträge. Dezember zunächst auf der Website der Elbphilharmonie für Interessierte veröffentlicht wurden. Ferner wurden die Anlagen zur Neuordnungsvereinbarung ins Internet gestellt.

Kostenentwicklung der Elbphilharmonie in Million Euro: Das Projekt war aufgrund seiner Kostenentwicklung und insbesondere des steigenden Beitrages der Stadt Hamburg lange Zeit umstritten.

Seit Vertragsunterzeichnung zwischen Hamburg als Auftraggeber und dem Konsortium Adamanta im Jahr waren die Baukosten erheblich gestiegen. Auch die aus Sicht der Öffentlichkeit intransparenten Verhandlungen zwischen den Akteuren und die Verzögerung der Fertigstellung wurden mehrfach kritisiert.

Es gab zwei Entwürfe eines Abschlussberichts des zweiten Untersuchungsausschusses Elbphilharmonie der Hamburgischen Bürgerschaft. Ein erster, im Sommer vorgelegter Entwurf wurde als zu einseitig zurückgewiesen. April legte der Parlamentarische Untersuchungsausschuss seinen seitigen Abschlussbericht vor. Das Dokument benennt mehrere Mängel. So sei die Ausschreibung erfolgt, obwohl die zu Grunde liegende Planung noch nicht abgeschlossen und die städtische Realisierungsgesellschaft mit der Prüfung der Nachträge überfordert gewesen sei.

Der Bericht benannte erstmals auch sechs Personen und zwei Unternehmen, die hauptsächlich die Kostensteigerungen verursachten oder als verantwortlich dafür gelten: Zur Einweihung des Modells waren mehr als Journalisten, Gäste sowie offizielle Vertreter der Stadt und des Orchesters anwesend.

Das Modell wurde in Dieses Modell stellt einen früheren Entwurf dar, der im Vergleich zum finalen Entwurf einige deutlich erkennbare Unterschiede aufweist. Sie zeigt eine beleuchtete Ansicht des Gebäudes von der Landseite her und hat einen Wert von Cent. Elbphilharmonie Elbphilharmonie Basisdaten Ort: Freie und Hansestadt Hamburg Bauherr: Stahlbeton, Fassade des Speichergebäudes von vorgehängt Oberbau: Glas, Stahl, Beton Baukosten: Richtfest der Hamburger Elbphilharmonie.

Baunetz Media GmbH, Mai , abgerufen am April , abgerufen am Hamburger stimmen für Elbphilharmonie. Baunetz Media GmbH, 1. März , abgerufen am Die Elbphilharmonie ist ein Haus für alle. November , abgerufen am Hamburg baut ein Wahrzeichen. Norddeutscher Rundfunk, Januar , abgerufen am Berliner Zeitung , Norddeutscher Rundfunk , Januar ] Onlineansicht kostenpflichtig. Das Ingenieurbauwerk Elbphilharmonie in Hamburg.

Die Welle, die zur Wucht wurde. Magazin für politische Kultur. Ringier Publishing , Zofingen März Mit diesem Jahrhundertbauwerk erfindet sich Hamburg neu. Januar , abgerufen am Archiviert vom Original am Juristische Schulung JuS , S. Krings , Die "eingetragene Lebenspartnerschaft" für gleichgeschlechtliche Paare.

Der Gesetzgeber zwischen Schutzabstandsgebot und Gleichheitssatz, in: Krings , Von strikter Trennung zu wohlwollender Neutralität. Kulartz , Ausschreibungspflichten in der Abfallwirtschaft, Abfallrechtliche Praxis und , ff. Leicht , Drittverbindliche Pflegesätze in der stationären Pflege?

Planker , Erfolgshaftung des Auftragnehmers und Ansprüche auf zusätzliche Vergütung bei Vereinbarung einer bestimmten Ausführungsart, in: Steding , Ausschreibungen in der Informationstechnologie, Computerrecht Intern , ff. Oehmen , Zertifizierte Umweltmanagementsysteme als Mittel zur Haftungsvermeidung, Mönchengladbacher Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Praxis, Band 5, Jahresband , Fachbereich Wirtschaft Fachhochschule Niederrhein, 65 - Planker , Bestimmung und Bedeutung der Bindefrist von Bauverträgen, in: Kulartz , Neue Wege kommunaler Wirtschaftsbetätigung, kommunalwirtschafts-, kartell- und vergaberechtliche Grenzen, Vergaberecht , Nr.

Pützenbacher , Rechtliche Auswirkungen von Nahverkehrsplänen i. Pützenbacher , Mobilfunk in Europa - um den Preis der Gesundheit? Planker , Das Vereinsverbot — einsatzbereites Instrument gegen verfassungsfeindliche Glaubensgemeinschaften? Bönker , Perspektiven für das Recht der städtebaulichen Satzungen, Umwelt- und Planungsrecht , ff. Bönker , Baurechtlicher Nachbarschutz aus Art. Kulartz , Schwerpunkte zukünftiger kommunaler Umweltschutzpolitik, Städte- und Gemeindebund , 47 ff.

Kulartz , Umweltschutz in der kommunalen Verwaltung, Städte- und Gemeinderat , ff. Kulartz , Die Beitragspflicht für nicht befahrbare Wohnwege, Gemeindehaushalt , 7 ff. Kulartz , Grundfragen und besondere Probleme kommunaler Vergabe, Städte- und Gemeinderat , ff. Kulartz , Rechtsprobleme des kommunalen Winterdienstes, Städte- und Gemeinderat , ff. Kulartz , Möglichkeiten und Instrumente der Fluglärmbekämpfung, Städte- und Gemeindebund , ff. Kapellmann , Einzelprobleme der Handwerkersicherungshypothek, BauR , Fuchs , Planervertrag mit Kirchengemeinde: Schriftform und Siegelung erforderlich!

Fuchs , Architekt muss Bautagebuch führen! Fuchs , Bauleitender Architekt muss frei gegebene Zusatzleistung bezahlen! Fuchs , Geplatzte Wasserzähler sprechen für einen Planungsfehler! Fuchs , Handwerker ist kein Fachingenieur! Fuchs , Architekt muss zu Baukosten beraten! Fuchs , Planung eines Bauunternehmers verwertet: Fuchs , Mängel selbst beseitigt: Kein Anspruch auf Kostenvorschuss! Fuchs , Leistungsphase abgenommen: Fuchs , Auftraggeber muss Behinderungsnachtrag bezahlen: Objektüberwacher muss sich entlasten!

Fuchs , Schluss mit fiktiven Mängelbeseitigungskosten II! Fuchs , Alternativen zur Vermögensbilanz: Fuchs , Schluss mit fiktiven Mängelbeseitigungskosten I! Fuchs , Änderungswunsch führt zu Mehrkosten: Architekt muss kostenlos umplanen! Fuchs , Kaufvertrag über noch zu modernisierende Altbauwohnung ist Bauträgervertrag! Geitel , Dürfen Fabrikats-, Produkt- und Typangaben nachgefordert werden? Geitel , Schätzung des Auftragswerts: Jansen , Grundstücksverkauf ohne Vergaberichtlinien: Neumann , Kein Trompetenspiel in einem Reihenhaus?

Neumann , Wann rechtfertigt Zerrüttung eines Mietverhältnisses die Kündigung? Neumann , Hofgemeinschaften begründen keine besonderen Nachbarrechte! Neumann , Risiken beim Rückschnitt alter Nachbarbäume, Anm. Neumann , Bohrlöcher an Gegenständen stellen Substanzverletzung dar, Anm. Neumann , Entgeltliche Mieterdienstbarkeit als grunderwerbsteuerrechtliche Gegenleistung, Anm. Fehlerbehebung auch bei bereits errichteten Vorhaben möglich , IBR , i.

Schneidenbach , BFH v. Schröder , Der Betrieb Befristungsrecht hebelt Altersgrenzen aus. Unbegrenzte Übertragung von Urlaub möglich!

Schriftform für Arbeitsverträge aufgrund von Altersgrenzen, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Sonntag , Naturschutzbehörde ordnet Bauablaufänderung an: Finke , Vorsicht beim Hauskauf: Beseitigungsansprüche gegen Nachbarn möglicherweise verjährt, Anm. Fuchs , Kündigung aus wichtigem Grund: Können weitere Kündigungsgründe nachgeschoben werden?

Fuchs , Keine Mindestsätze für Paketanbieter! Fuchs , Angebot per E-Mail angenommen: Fuchs , Architekt muss beweisen, dass keine Kostenobergrenze vereinbart wurde! Fuchs , Umbau einer Kaserne in Wohnungen: Fuchs , Rückverankerung nicht überwacht: Zimmermann haftet nach 12 Jahren noch für Sturmschäden! Fuchs , Architektenvertrag nur mündlich geschlossen: Honorar auch für die Leistungsphasen 5 bis 9?

Fuchs , "Entgeltliche Akquise" vereinbart: Fuchs , Mindestsätze unterschritten? Spielräume der HOAI sind "nach unten" zu nutzen! Fuchs , Bauen im Bestand: Sonderlösungen sind keine Mängel! Fuchs , Grundleistungen nicht erbracht: Abzug vom Honorar zulässig?

Fuchs , Stundenlohnarbeiten unwirtschaftlich erbracht? Fuchs , Schadensersatz wegen Mängeln muss nicht für Mängelbeseitigung verwendet werden! Geitel , Selbstreinigung nach Auftragskündigung: Pauschale Behauptungen genügen nicht! Errichtung eines Tunnelrohbaus kann auch feuerwehrtechnische Leistungen umfassen!

Geitel , Leistungsbeschreibung eindeutig: Zwingender Ausschluss bei Abweichung, Anm. Jansen , Kommunale Wohnungsbaugesellschaft ist funktionaler öffentlicher Auftraggeber!

Linz , Anmerkung zu KG, Beschluss vom Juristische Rundschau , S. Gewinnermittlung nach der Tonnage - Zinseinnahmen in der Investitionsphase, in: Grenzen der widerstreitenden Steuerfestsetzung, in: Schneidenbach , FG Sachsen v. Schneider , Können zwei oder mehr Verträge zusammen ein Auftrag sein? Schneider , Wie ist ein Widerspruch zwischen technischer Vorgabe und Leitfabrikat aufzulösen?

Schröder , Der Betrieb, Nichtbefolgung unbilliger Weisungen rechtfertigt keine Sanktionen. Finke , Bürgerinitiative hat kein Grundbucheinsichtsrecht! Finke , Kaum Chancen auf Arglisthaftung für Mängel! Finke , Kein Grundbucheintrag bei offensichtlich unwirksamer Gemeinschaftsordnung! Finke , Keine Nachforderung von wesentlichen Angebotsbestandteilen, Anm. Fuchs , Planungsleistungen verwertet: Fuchs , Mängel vor Abnahme: Schadensersatz auch ohne Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung!

Fuchs , Beauftragung eines Projektsteuerers entlastet ausführenden Unternehmer nicht! Fuchs , Architekt soll "ein Fläschchen Schampus aufmachen": Fuchs , Aufforderung zur Mängelbeseitigung: Käufer muss keine Frist setzen! Fuchs , Auftrag über Winterdienstleistungen: Dienst- oder Werkvertragsrecht anwendbar?

Fuchs , Anspruch auf Kostenvorschuss setzt keine Abnahme voraus! Fuchs , Prüfungs- und Hinweispflicht besteht bei allen Bauverträgen! Fuchs , "Verschiebung" ist keine Kündigung! Fuchs , Planen im Bestand: Architekt trifft intensive Bauwerkserkundigungspflicht!

Fuchs , Mängelrechte vor Abnahme? Zivilsenat , Urteil vom Schneider , Erst auf Verlangen vorzulegende Nachweise können grundsätzlich nicht nachgefordert werden! Schneider , Bieter muss nur das EU-Amtsblatt durchsehen! Schneider , Auftraggeber kann Zahlungen von Mindestlohn verlangen! Zugang der unterzeichneten Befristungsabrede beim Arbeitnehmer vor Arbeitsbeginn erforderlich, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Keine Organhaftung bei unterlassener Insolvenzsicherung von Wertguthaben aus Altersteilzeit im Blockmodell, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Jansen , Wann ist der zukünftige Mieter als Auftraggeber eines Bauauftrags anzusehen?

Dittschar , Modernisierung notwendig: Architekt muss Urheberrechtsbeeinträchtigung hinnehmen! Fuchs , Neptunitbruchstücke im Abrissschutt: Kann der Auftraggeber Neubaustandard erwarten?

Fuchs , Architekt führt kein Bautagebuch: Kann das Honorar gemindert werden? Fuchs , Wann ist der Architekt an seine Schlussrechnung gebunden? Finke , Verwaltungsgericht für Anwohnerklagen gegen Flüchtlingsunterkunft zuständig, Anm. Finke , Wann sind Erklärungen gefordert? Fuchs , Wem muss der Fachplaner die Ausführungsplanung übergeben? Fuchs , Wiederherstellung des geschützten Architektenwerks: Fuchs , Prüfbarkeit der Schlussrechnung: Kostenaufgliederung nach DIN erforderlich?

Fuchs , Welcher Beurteilungsspielraum gilt bei einer Honorarzonenvereinbarung? OLG Hamm, Urteil vom Fuchs , Keine Vermutung für Auftrag über Vollarchitektur: Fuchs , Bauzeit verlängert: Kann der Planer Mehrvergütung verlangen? Fuchs , Wie wird der Schaden bei Überschreitung der Baukostenobergrenze berechnet? Fuchs , Mangel wird nicht beseitigt: Welche Kosten können fiktiv geltend gemacht werden? Fuchs , Honoraranspruch des Objektplaners für die Erbringung von Fachplanungsleistungen?

Fuchs , Umbauzuschlag bei Um- und Erweiterungsbau: Voraussetzungen an eine getrennte Abrechnung? Fuchs , Mängelrüge unberechtigt: Wer hat die Kosten für die Mängeluntersuchung zu tragen?

Fuchs , Einwand fehlender Prüfbarkeit ausgeschlossen: Honorarrechnung muss trotzdem richtig sein! Fuchs , Wie genau muss eine "vorläufige Kostenberechnung" beim Bauen im Bestand sein? Fuchs , Kein Baubeginn vereinbart: Wann muss der Auftraggeber die Leistung abrufen? Fuchs , Leistungsverweigerungsrecht in der werkvertraglichen Leistungskette, Anm.

Fuchs , Architekt muss Umfang des Planungsauftrags darlegen und beweisen! Fuchs , Stufenweise Beauftragung: Abrufzeitpunkt bestimmt anzuwendende Honorarordnung! Fuchs , Zur "vollflächigen Gangbearbeitung" gehören auch die Randstreifen! Geitel , Schadensersatz bei verspäteter Zustellung des Angebots ohne Mitverschulden! Jansen , Kommunaler Grundstücksverkauf für Hotelprojekt: Lange , Abrechnungsbetrug eines Pflegedienstes durch den Einsatz nicht hinreichend qualifizierter Mitarbeiter, Anm.

Verhaltensbedingte Kündigung — wiederholte Überschreitung der Minusstundengrenze, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Schneider , Widerspruch zwischen formal angebotener und kalkulierter Leistung: Schneider , Mindestlohn ist europarechtskonform!

Schneider , Nur noch ein Bieter übrig: Ausschreibung kann aufgehoben werden! Schneider , Zuschlagskriterien, Gewichtungsregeln und Bewertungsmatrizen sind offenzulegen!

Finke , Instandsetzung durch Fachfirma — keine Arglisthaftung! Fuchs , Bauunternehmer insolvent: Bauleitender Ingenieur haftet nicht für Überwachungsfehler!

Fuchs , Bindendes Angebot zurückgenommen: Lieferant muss entgangenen Gewinn ersetzen! Fuchs , Nicht beigetretener Streitverkündeter hat keinen Anspruch auf Streitwertfestsetzung! Fuchs , Wer Planungsleistungen faktisch erbringt, muss auch mangelfrei planen!

Fuchs , Welche Bedeutung hat die Bauherrenunterschrift unter einem Tekturantrag? Fuchs , Planung muss zumindest den anerkannten Regeln der Technik entsprechen! Fuchs , Architekt muss in der Grundlagenermittlung zu Leistungszielen beraten!

Fuchs , Auf Planungsfehler nicht hingewiesen: Auftragnehmer haftet in voller Höhe! Fuchs , Wie muss der Architekt den Bauherrn über verschiedene Planungsalternativen beraten? Fuchs , Haushaltsgesetze sind keine Verbotsgesetze! Fuchs , Architekt ist an eine Honorarvereinbarung unterhalb der Mindestsätze gebunden! Fuchs , Objektplaner muss Standsicherheitsnachweis prüfen! Fuchs , Kostenermittlung nach "falscher" DIN Fuchs , Auftragnehmer leistet trotz fehlender Planung: Geitel , Anordnung eines Baustopps im Nachprüfungsverfahren möglich!

Geitel , Hohe Hürden für eine vergaberechtsfreie Nachtragsbeauftragung! Giesen , Urteilsrubrik Bau- und Architektenrechte Immobilienzeitung: Liauw , Keine Mängelrechte bei Verträgen mit sog. OLG Düsseldorf, Urteil vom Schneider , Angebotsabgabefrist endet erst mit Öffnung der Angebote!

Schneider , Bieter, aufgepasst: Auch ungeschriebene Eignungsnachweise sind zu erbringen! Schneider , Entscheidung über Aufteilung in Lose ist sorgfältig zu dokumentieren, Anm. Schneider , Vergabe auf das wirtschaftlichste Angebot: Schneider , Keine Vergabereife ohne vollziehbaren Planfeststellungsbeschluss!

Schneider , Biege-Vertrag nach Bauindustrie-Muster: Biege-Geschäftsführung kann Nachprüfung beantragen! Mitbestimmung des Betriebsrats bei Einstellungen, Entscheidungsbesprechung zum Beschluss vom Veit , Verfallsanordnung trotz Weitergabe des Erlangten, Anm. Finke , Immobilien — kein Mitteparkverbot auf Stellplätzen! Finke , Beweislast für Folgen eines Grillfestes oder der nachbarrechtlich angepasste Störerbegriff, Urt.

Fuchs , Sekundärhaftung auch ohne Beauftragung der Leistungsphase 4! Fuchs , Falscher Mörtel ausgewählt: Architekt und Bauchemiker haften! Fuchs , Tragwerksplaner ist kein Brandschutzfachmann! Fuchs , Bauherr muss Planer koordinieren! Fuchs , 14 cm statt 3 bis 4 cm Estrich abzutragen: Fuchs , Mindestsatzforderung trotz Pauschalhonorars: Fuchs , Architekt muss Baukostenbudget beachten: Fuchs , Keine Angaben zu Schadstoffen: Auftragnehmer kann von unbelastetem Boden ausgehen!

Fuchs , Das Aus für die Baukostenvereinbarung mit dem öffentlichen Auftraggeber? Kein schützenswertes Vertrauen auf Mindestsatzunterschreitung!

Fuchs , Architekt muss zutreffend über Baukosten beraten! Fuchs , Wie ist das Bautagebuch zu führen? Fuchs , Wann sind Nachträge zusätzlich zu vergüten?

Fuchs , Nachtrag oder Mängelbeseitigung: Fuchs , Bauvertrag nach BGB: Keine Mängelrechte vor Abnahme! Fuchs , Errichtung einer Kälteanlage: Sammelauskunftsersuchen der Steuerfahndung zu Daten der Nutzer einer Internethandelsplattform, in: Schneider , Bestimmung des Beschaffungsgegenstands: Auftraggeber hat fast unbegrenzte Freiheit!

Schneider , Dienstleistungskonzessionen setzen die Übertragung des Betriebsrisikos voraus! Schneider , Alternativfabrikat angeboten: Auftraggeber muss Gleichwertigkeit prüfen! Überflüssige Änderungskündigung wegen wirksamer Weisung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Rückzahlung von Weihnachtsgeld, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Wirksamkeit einer Zustellung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil vom Siegel , ArbRAktuell , - Anm.

Fristlose Kündigung bei Konkurrenztätigkeit bzw. Arbeitnehmerstatus einer Cutterin, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Stufenzuordnung bei Wiedereinstellung nach Befristung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Unstatthaft bei Mängelrüge nach Prüfvorbehalt im Übergabeprotokoll, Anm. Fuchs , HOAI Kein Umbauzuschlag für Freianlagen! Fuchs , Planungs- und Überwachungsfehler: Wann muss k eine Nachfrist gesetzt werden?

Fuchs , Wie detailliert sind Abdichtungsarbeiten zu planen? Fuchs , Honorarvergleich nach Auftragsbeendigung zulässig!

Fuchs , Auftragnehmer verlangt nicht geschuldete Abschlagszahlung: Fuchs , Haftet der vertiefende Grundstückseigentümer auch gegenüber dem entfernteren Nachbarn? Fuchs , Räume zu klein: Nicht immer ein Planungsmangel! Fuchs , Auftragnehmer kann Mangel nicht beseitigen: Darf er die Nacherfüllung verweigern? Fuchs , Grundleistungen nicht beauftragt: Fuchs , Kein Hinweis auf Kontamination: Anspruch auf Zusatzvergütung, Anm.

Architekt muss ungefragt beraten! Fuchs , Leistung vor Abnahme beschädigt: Fuchs , Statiker haftet für Lösungsvorschlag des Prüfstatikers!

Fuchs , Auftrag über mehrere Gebäude: Wann liegt eine Mindestsatzunterschreitung vor? Keine Kostenerstattung ohne Auftragsentziehung! Fuchs , Unzulässige Mindestsatzunterschreitung: Wann ist Planer an Honorarvereinbarung gebunden? Fuchs , Trotz ständiger Geschäftsbeziehung: Recht auf Preisanpassung auch nach dreieinhalb Jahren nicht verwirkt!

Fuchs , Urheberrechtsstreit um "Stuttgart 21": Schneider , Dringlichkeit selbst verursacht: Keine Vergabe im nichtoffenen Verfahren! Aufträge von kommunalen Partnern sind kein Fremdumsatz! Geschlechts- und Altersdiskriminierung bei Vorruhestandsgeld, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v.

Siegel , ArbRAktuell , 51 - Anm. Fuchs , Mitverschulden des Bauherrn gegenüber Objektplaner und geotechnischem Berater? Fuchs , Verjährung von Schadensersatzansprüchen bei Beratungspflichtverletzung , Anm. Fuchs , Chloridschäden als Folge mangelhafter Planung: Schadensersatz nur bei Verschulden! Fuchs , Zusammenwirken von Planungs- und Ausführungsmangel, Anm. Fuchs , Projektrisiko Architektenurheberrecht: Abwägung des Gerichts entscheidet!

Fuchs , "Musiktheater im Revier": Wie weit reicht die Urhebervermutung bei Baukunstwerken? Fuchs , Haftet ein Generalplaner bei nur unvollständig beauftragtem Leistungsbild? Fuchs , Planungsleistungen verzögert: Wann kann der Auftraggeber Schadensersatz verlangen?

Fuchs , Hochwertige Nutzung: WU-Betonbodenplatte erfordert weitere Horizontalabdichtung! Fuchs , Gekündigter Architektenvertrag: Darf Architekt sein Honorar teilweise schätzen? Fuchs , Schiedsgutachterabrede sperrt selbständiges Beweisverfahren! Fuchs , "Grober Unfug" macht noch nicht befangen! Fuchs , Architekt muss Bauherrn über Baumaterial beraten! Fuchs , Baugrundprüfung zentrale Planungsaufgabe! Fuchs , Brandschutzplanung unwirtschaftlich: Objektplaner muss von "worst-case-Szenario" ausgehen!

Mitverschulden des Bauherrn gegenüber ausführendem Unternehmer! Fuchs , Prüf- und Hinweispflicht des Planers bei vorgegebenem Werkstoff! Fuchs , Stuttgart Schneider , Selbständiges Beweisverfahren: Ablehnung schriftlicher Ergänzungsfragen nicht anfechtbar!

Schneider , Ist in Europa jeder Bauvertrag ein Dienstleistungsvertrag? Schneider , Auftragnehmer verliert In-House-Eigenschaft: Auftrag muss neu vergeben werden! Auslegung einer Verweisungsklausel im Altersteilzeitvertrag, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v.

Klagefrist bei Postbeschäftigungsunfähigkeit als auflösender Bedingung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Auslegung einer Bonusvereinbarung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Ausschluss des Entgeltumwandlungsanspruchs bei Bezugnahme auf Tarifvertrag, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Unzulässige Befristung bei mangelndem Kausalzusammenhang zur Vertretung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Kein Anscheinsbeweis für Organisationsverschulden! Fuchs , Trinkwasserrohre und Korrosionsrisiko: Planer muss Wasserqualität erkunden!

Fuchs , Unterschreitung der Mindestsätze bei ständiger Geschäftsbeziehung , Anm. Fuchs , Kein Vorschuss auf Schadensersatz für entfernte Mangelfolgeschäden! Fuchs , Bauüberwachungsfehler führt nicht ohne Weiteres zur Arglisthaftung des Architekten!

Fuchs , Schwerer Mangel allein noch kein Indiz für Organisationsverschulden! Fuchs , Grob fahrlässiger Bauüberwachungsfehler: Fuchs , Anscheinsbeweis für mangelhafte Bauüberwachung! Fuchs , Erdbauunternehmer haftet für untaugliches Verfüllmaterial, Anm. Fuchs , Bindung an Pauschale trotz Mindestsatzunterschreitung! Minderung wegen nicht erbrachter Leistungen?

Erhöhung wegen nachträglicher Erschwernisse? Wahrung der Schriftform , Anm. Fuchs , Auch Architekten- und Ingenieurverträge sind Kooperationsverträge! Fuchs , Auseinandersetzung einer Architektengemeinschaft , Anm. Fuchs , Wann gehört die Grundsteuer zu den vom Pächter zu tragenden Nebenkosten?

Fuchs , Wie weit reicht die Überwachungspflicht eines technischen Baubetreuers? Kus , Festausgabe zum Lederer , Urteilsanmerkung, Architektenhaftung: Lederer , Urteilsanmerkung, Architektenhonorar: Siegel , ArbRAktuell , 71 - Anm.

Berufungsbegründung erfordert inhaltliche Auseinandersetzung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Kündigung durch kirchlichen Arbeitgeber wegen Ehebruchs, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Siegel , ArbRAktuell , Anm. Kein Bewährungsaufstieg in der Freistellungsphase, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v. Betriebsrentenansprüche aus betrieblicher Übung, Entscheidungsbesprechung zum Urteil v.

Urheberrecht am gemeinsamen Entwurf? Fuchs , fach überhöhter Einheitspreis nicht unbedingt sittenwidrig! Giesen , Urteilsrubrik Bau- und Architektenrecht der Immobilienzeitung: Kus , Der Auftraggeber gibt die Spielregeln vor. Anmerkung zur Entscheidung des BGH vom Kus , Anmerkung zu BGH vom 7.

Verwaltungsrecht für die Anwaltspraxis , S. Hans-Jürgen Heil erschienen in: RNotZ , ff. Fuchs , Die Kostenobergrenze — der Scheinriese der Architektenhaftung, in: Beck , 21 ff.

Kapellmann , Der funktionale Mängelbegriff als Konstruktion contra legem — kein Legitimierung durch das neue Bauvertragsrecht, in: Beck , ff. Von Rintelen , Nachträge und Bauzeit: Ein ungeregeltes Problem, in: Schneider , Vergaberechtliche und vertragsrechtliche Behandlung positionsbezogener Nachlässe, in: Kulartz , Varianten — legitime Lösungsansätze zum Zwecke wirtschaftlicher Beschaffung? Opitz , Die internationale Dimension des Vergaberechts, in: Wettbewerb — Transparenz — Gleichbehandlung: Beck, München , S.

Steding , Festschrift Technische Universität Darmstadt Typische Probleme im Kraftwerksbau mit Blick auf die Bautechnik. Langen , Praxisprobleme des gekündigten Schlüsselfertigbauvertrages, in Festschrift Kapellmann Eschenbruch , Die Haftung des Projektleiters, in: Festschrift für Ulrich Werner zum Geburtstag, München, , Seite f. Vergütungsfolgen von Teilkündigungen und änderungsanordnungen - zum Schicksal der Vergabegewinne des GUs und zu den Grenzen analoge Kalkulation bei Kündigungen und änderungen, in Festschrift für Jagenburg, München 2.

Fuchs , Wie werden Planernachträge vergütet?





Links:
Neuer Verbraucherpreisindex in Indien | Voidable und undurchsetzbare Verträge Philippinen | Citibank online express login | Standardabweichung der täglichen Aktienrenditen | Ein Zwei-für-Eins-Aktiensplit führt zu | Bitcoin usd Preistabelle | Zinsmodelle |