definieren


Available online at www.

Dynamic Ads


This article has been cited by other articles in PMC. Abstract Understanding asthma symptom perception is necessary for reducing unnecessary costs both for asthma sufferers and society and will contribute to improving asthma management. Instruments and Measures Lung Function. The Asthma Symptom Checklist.

Hospital Anxiety and Depression Scale. Procedure After signing consent, patients underwent a medical exam with asthma history by a pulmonologist. Modification of the Asthma Risk Grid. Table 1 Control designations based on responses to the ACT. Open in a separate window. Table 2 Participants' characteristics. Asthma Perceiver Categorization Using the modified asthma risk grid, 14 patients were identified as underperceivers Table 4 Intercorrelations among the perceiver category designations.

Discrimination of Asthma Perceiver Groups by Demographics and Anxiety African Americans formed the highest percentage in the underperceiver group and the lowest percentage in the overperceiver group Table 3.

Table 5 Standardized function coefficients and correlation coefficients for discriminant analysis. David Rosenfield for consultation on the statistical analysis.

Ritz, Meuret The authors have no conflicts of interest to declare pertaining to this article. Available online at www.

The risk of hospitalization and near-fatal and fatal asthma in relation to the perception of dyspnea. Symptom perception and respiratory sensation in asthma. Perception of airway obstruction in asthma: Sequential daily analyses of symptoms, peak expiratory flow rate, and mood. J Allergy Clin Immunol Inaccurate perception of asthma symptoms: A cognitive-affective framework and implications for asthma treatment. Clin Psychol Rev Conceptual and methodologic issues in quantifying perceptual accuracy in childhood asthma.

J Pediatr Psychol The Asthma Risk Grid: Clinical interpretation of symptom perception. Allergy Asthma Proc Expert Panel Report 3: Physical activity, lung function, and shortness of breath in daily life of asthma patients. Association of anxiety with asthma: Subjective and objective outcome measures. Anxiety reduction in asthma: Four catches to general application.

Chhabra SK, Chhabra P. Gender differences in perception of dyspnea, assessment of control, and quality of life in asthma. Dyspnea perception in asthma: Role of airways inflammation, age and emotional status.

Ethnic differences in perception of lung function: A factor in pediatric asthma disparities? Guidelines for methacholine and exercise challenge testing Eur Respir J Development of the Asthma Control Test: A survey for assessing asthma control. Multidimensional analysis of the subjective symptomatology of asthma. The structure of symptom report in asthma a reevaluation. J Psychosom Res The hospital anxiety and depression scale. Acta Psychiatr Scand Association of depression and anxiety with health care use and quality of life in asthma patients.

A flexible statistical power analysis program for the social, behavioral, and biomedical sciences. Behav Res Methods Discriminant Analysis Using Multivariate Statistics. The relationship of asthma impairment determined by psychometric tools to future asthma exacerbations.

Descriptors and perception of dyspnea in African-American asthmatics. Race and sex differences in consistency of care with national asthma guidelines in managed care organizations. Arch Intern Med Impact of race on asthma treatment failures in the asthma clinical research network. The challenge of asthma in minority populations. Clin Rev Allergy Immunol Age and gender differences in negative affect—Is there a role for emotion regulation?

Pers Individ Dif Becklake MR, Kauffmann F. Gender differences in airway behaviour over the human life span. Die Häufigkeit dieser Beurteilungen wird je nach Risikoprofil des Kunden und Art der empfohlenen Finanzinstrumente erhöht. Art der Dienstleistungen, Geschäfte und Finanzinstrumente, mit denen der Kunde vertraut ist;. Art, Umfang und Häufigkeit der Geschäfte des Kunden mit Finanzinstrumenten und Zeitraum, in dem sie getätigt worden sind;. Bildungsstand und Beruf oder relevanter früherer Beruf des Kunden bzw.

Eine Wertpapierfirma ist berechtigt, davon auszugehen, dass ein professioneller Kunde über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, um die Risiken im Zusammenhang mit den betreffenden Wertpapierdienstleistungen oder Geschäften bzw. Wertpapierfirmen, die nach Beginn der Anwendung dieser Verordnung einem Kunden gegenüber eine Wertpapierdienstleistung bzw. In der schriftlichen Vereinbarung werden die wesentlichen Rechte und Pflichte der Parteien niedergelegt und enthält Folgendes:.

Berichtspflichten gegenüber den Kunden. Berichtspflichten bei der Ausführung von Aufträgen, die sich nicht auf die Portfolioverwaltung beziehen. Sie übermitteln dem Kunden unverzüglich auf einem dauerhaften Datenträger die wesentlichen Informationen über die Ausführung des betreffenden Auftrags;.

Aufgaben des Kunden in Zusammenhang mit der Abwicklung des Geschäfts unter Angabe der Zahlungs- oder Einlieferungsfrist sowie der jeweiligen Konten, sofern diese Angaben und Aufgaben dem Kunden nicht bereits früher mitgeteilt worden sind;.

Gibt die Wertpapierfirma den Durchschnittspreis an, übermittelt sie dem Kunden auf Wunsch den Preis für die einzelnen Tranchen. Gesamtbetrag der in dem Berichtszeitraum angefallenen Gebühren und Entgelte, mindestens aufgeschlüsselt in Gesamtverwaltungsgebühren und Gesamtkosten im Zusammenhang mit der Leistungserbringung, gegebenenfalls mit dem Hinweis, dass auf Wunsch eine detailliertere Aufschlüsselung erhältlich ist;.

Gesamtbetrag der Dividenden-, Zins- und sonstigen Zahlungen, die während des Berichtszeitraums im Zusammenhang mit dem Kundenportfolio eingegangen sind;. Zusätzliche Berichtspflichten bei der Portfolioverwaltung und bei Geschäften mit Eventualverbindlichkeiten. Auf Wunsch des Kunden übermitteln die Wertpapierfirmen diese Aufstellung auf Firmenkosten auch häufiger.

Angaben zu allen Finanzinstrumenten und Geldern, die die Wertpapierfirma am Ende des von der Aufstellung erfassten Zeitraums für den betreffenden Kunden hält;. Angaben darüber, inwieweit Kundenfinanzinstrumente oder Kundengelder Gegenstand von Wertpapierfinanzierungsgeschäften gewesen sind;.

Höhe und Grundlage etwaiger Erträge, die dem Kunden aus der Beteiligung an Wertpapierfinanzierungsgeschäften zugeflossen sind;. Die Beurteilung des Schätzwerts nimmt die Wertpapierfirma nach bestmöglichem Bemühen vor. Enthält das Portfolio eines Kunden Erlöse aus nicht abgerechneten Geschäften, kann für die unter Buchstabe a genannte Information entweder das Abschluss- oder das Abwicklungsdatum zugrunde gelegt werden, vorausgesetzt, dass für alle derartigen Informationen in der Aufstellung so verfahren wird.

Merkmale des Kunden und dessen Einstufung als Kleinanleger oder als professioneller Kunde;. Pflicht der Wertpapierfirmen, bei der Portfolioverwaltung sowie der Annahme und Weiterleitung von Aufträgen im bestmöglichen Interesse des Kunden zu handeln. In diesen Grundsätzen werden für jede Instrumentengattung die Einrichtungen genannt, bei denen die Wertpapierfirma Aufträge platziert oder an die sie Aufträge zur Ausführung weiterleitet.

Die von diesen Einrichtungen für die Auftragsausführung getroffenen Vorkehrungen versetzen die Wertpapierfirma in die Lage, bei der Platzierung oder Weiterleitung von Aufträgen an eine solche Einrichtung ihren in diesem Artikel festgelegten Pflichten nachzukommen. Die Wertpapierfirmen übermitteln den Kunden sachgerechte Informationen über die Wertpapierfirma und ihre Dienstleistungen sowie die für die Ausführung ausgewählten Einrichtungen.

Insbesondere in dem Falle, dass die Wertpapierfirma andere Firmen auswählen sollte, um im Zusammenhang mit der Ausführung von Kundenaufträgen Dienstleistungen zu erbringen, hat sie einmal jährlich für jede Klasse von Finanzinstrumenten die fünf Handelsplätze, die ausgehend vom Handelsvolumen am wichtigsten sind, auf denen sie Kundenaufträge im Vorjahr zur Ausführung weitergeleitet oder platziert hat, und Informationen über die erreichte Ausführungsqualität zusammenzufassen und zu veröffentlichen.

Auf entsprechenden Wunsch des Kunden übermitteln die Wertpapierfirmen ihren Kunden bzw. Die Wertpapierfirmen überprüfen die Grundsätze und Bestimmungen mindestens einmal jährlich.

Eine solche Überprüfung findet auch immer dann statt, wenn eine wesentliche Veränderung eintritt, die die Fähigkeit der Wertpapierfirma beeinträchtigt, für ihre Kunden auch weiterhin das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Die Wertpapierfirmen beurteilen, ob es zu wesentlichen Änderungen gekommen ist, und ziehen die Vornahme von Änderungen hinsichtlich der Ausführungsplätze bzw. Einrichtungen in Betracht, auf die sie sich weitgehend stützen, um die übergeordnete Anforderung der bestmöglichen Ausführung zu erfüllen.

Eine wesentliche Änderung ist ein wichtiges Ereignis mit potenziellen Auswirkungen auf Parameter der bestmöglichen Ausführung wie Kosten, Schnelligkeit, Wahrscheinlichkeit der Ausführung und Abwicklung, Umfang, Art oder jegliche anderen für die Ausführung des Auftrags relevanten Aspekte.

Entscheidungen, im Namen des Kunden mit dessen Portfolio zu handeln, auch ausführen. Eine Wertpapierfirma beurteilt, ob es zu wesentlichen Änderungen gekommen ist, und zieht die Vornahme von Änderungen hinsichtlich der relativen Bedeutung der Faktoren einer bestmöglichen Ausführung in Betracht, um die übergeordnete Anforderung der bestmöglichen Ausführung zu erfüllen. Die Angaben zu den Faktoren für die Auswahl des Ausführungsplatzes müssen mit den Kontrollen der Wertpapierfirma vereinbar sein, die diese im Rahmen der Prüfung der Angemessenheit ihrer Grundsätze und Bestimmungen durchführt, um gegenüber ihren Kunden nachzuweisen, dass die bestmögliche Ausführung auf Dauer erreicht wird;.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Zusammenlegung der Aufträge und Geschäfte für den Kunden, dessen Auftrag mit anderen zusammengelegt wird, insgesamt nachteilig ist;. Unverzügliche, redliche und rasche Ausführung von Kundenaufträgen und Veröffentlichung nicht ausgeführter Kunden-Limitaufträge für auf einem Handelsplatz gehandelte Aktien.

Verlust gehenden Schutzniveaus, zukommen. Der Kunde bestätigt schriftlich, dass er beantragt, entweder generell oder hinsichtlich einer oder mehrerer Wertpapierdienstleistung en bzw. Produkt als geeignete Gegenpartei behandelt zu werden, und dass er sich der Folgen des Schutzniveaus bewusst ist, das er infolge des Antrags ggf.

Aufzeichnungen, in denen die Rechte und Pflichten der Wertpapierfirma und des Kunden im Rahmen eines Dienstleistungsvertrags oder die Bedingungen, unter denen die Wertpapierfirma Dienstleistungen für den Kunden erbringt, festgehalten sind, sind mindestens für die Dauer der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden aufzubewahren.

Die Grundsätze umfassen folgende Inhalte:. Über diese Umstände werden Belege aufbewahrt, auf die die zuständigen Behörden zugreifen können. Diese Übernahme alternativer bzw. Die aufgezeichneten Informationen müssen mindestens Folgendes umfassen:.

Preis, Umfang, Auftragsart und Zeitpunkt der vorzunehmenden Weiterleitung bzw. Die Aufzeichnungen werden auf einem Datenträger gespeichert, sodass sie für die Kunden auf Wunsch leicht zugänglich und verfügbar sind. Die Wertpapierfirmen stellen die Qualität, Genauigkeit und Vollständigkeit der Aufzeichnungen aller Telefongespräche sowie der gesamten elektronischen Kommunikation sicher. Das Durchschnittsverhältnis berechnet sich zum Dezember des vorausgehenden Kalenderjahres als Durchschnitt der zwölf Verhältnisse zum jeweiligen Monatsende dieses Kalenderjahres.

Regeln verabschiedet hat und anwendet, die objektive, transparente Kriterien für die ursprüngliche und laufende Zulassung von Emittenten zum Handel auf ihrem Handelsplatz vorsehen;. Regeln verabschiedet hat und anwendet, denen zufolge das Zulassungsdokument nach Buchstabe c einen Mindestinhalt hat, der den Anlegern ausreichende Informationen bietet, um sich ein fundiertes Urteil über die Finanzlage und die Zukunftsaussichten des Emittenten und über mit seinen Wertpapieren verbundene Rechte machen zu können;.

Vorkehrungen dafür getroffen hat, dass das Zulassungsdokument nach Buchstabe c Gegenstand einer angemessenen Überprüfung im Hinblick auf seine Vollständigkeit, Kohärenz und Verständlichkeit ist;. Systemunterbrechungen angenommen werden können.

Hierbei ist Folgendes zu berücksichtigen:. Abweichungen vom üblichen Handelsmuster der Finanzinstrumente, die auf seinem Handelsplatz zum Handel zugelassenen sind oder dort gehandelt werden; und. Verpflichtung, Marktdaten zu angemessenen kaufmännischen Bedingungen bereitzustellen.

Zweck, für den der Kunde die Marktdaten verwendet, wobei auch zu berücksichtigen ist, ob sie für eigene Handelstätigkeiten des Kunden, zum Weiterverkauf oder zur Datenaggregation genutzt werden. CTP müssen Gründe angeben, warum sie es ablehnen, die Marktdaten nutzerabhängig bereitzustellen, und diese Gründe auf ihrer Website angeben.

Informationen zu allen Daten, die zusätzlich zu den Marktdaten bereitgestellt werden;. Bestimmung der wesentlichen Bedeutung des Betreibens eines Handelsplatzes in einem Aufnahmemitgliedstaat. OTF erfüllt ist sowie mindestens eines der nachfolgend genannten Kriterien erfüllt ist:.

Bevor im Hinblick auf das MTF bzw. Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat. April über Einlagensicherungssysteme ABl. Liste der Aufzeichnungen, die abhängig von der Art ihrer Tätigkeiten von Wertpapierfirmen aufbewahrt werden müssen. Verpflichtungen hinsichtlich der den Kunden zur Verfügung gestellten Dienstleistungen.

Informationen über die Wertpapierfirma und ihre Dienstleistungen, Finanzinstrumente und Schutz des Kundenvermögens. Jedes von der Wertpapierfirma ausgestellte Element von Finanzanalysen auf einem dauerhaften Datenträger. Einmalige Kosten im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung.

Alle Kosten und Gebühren, die der Wertpapierfirma am Anfang und am Ende der erbrachten Wertpapierdienstleistung gezahlt wurden. Fortlaufende Kosten im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung.

Alle fortlaufenden Kosten und Gebühren, die der Wertpapierfirma hinsichtlich der für den Kunden erbrachten Dienstleistungen gezahlt werden. Alle Kosten im Zusammenhang mit Geschäften, die im Zuge der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung eingeleitet wurden.

Alle Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit Geschäften, die von der Wertpapierfirma oder anderen Parteien ausgeführt wurden. Alle Kosten im Zusammenhang mit Nebendienstleistungen. Alle Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit Nebendienstleistungen, die in den oben genannten Kosten nicht enthalten sind. Tabelle 2 — Alle Kosten und Nebenkosten im Zusammenhang mit dem Finanzinstrument, welches einen Teil des mitzuteilenden Betrages bilden soll.

Alle Kosten und Gebühren im Preis des Finanzinstruments enthalten oder zusätzlich zu dessen Preis , die dem Produktlieferanten zu Anfang oder am Ende der Investition in das Finanzinstrument gezahlt werden. Alle fortlaufenden Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit der Verwaltung des Finanzprodukts, die während der Investition in das Finanzinstrument vom Wert des Finanzinstruments abgezogen werden.

Verwaltungsgebühren, Dienstleistungskosten, Tauschgebühren, Kosten und Steuern für Wertpapierleihe, Finanzierungskosten. Alle Kosten im Zusammenhang mit den Geschäften. Maklerprovisionen, vom Fonds gezahlte Bei- und Austrittsgebühren, im Transaktionspreis enthaltene Aufschläge, Stempelsteuer, Transaktionssteuer und Wechselgebühren.

Diese können ein breiteres Spektrum an Dienstleistungen des Herstellers abdecken. Verpflichtung von Betreibern von Handelsplätzen, ihre zuständigen nationalen Behörden unverzüglich zu informieren. Verbreitung von Indexwerten für den Handel von bestimmten Derivaten auf eben jenem Index ;. Signale für möglichen Insiderhandel oder Marktmanipulation. Signale für möglichen Insiderhandel. Signale für mögliche Marktmanipulation. Die Signale, die unten in den Punkten 18 bis 23 beschrieben werden, sind besonders wichtig in einem automatisierten Handelsumfeld.

Erteilte Handelsaufträge oder durchgeführte Geschäfte, die einen wesentlichen Teil der täglichen Menge an Geschäften mit dem jeweiligen Finanzinstrument auf dem betreffenden Handelsplatz ausmachen, insbesondere wenn diese Tätigkeiten zu einer erheblichen Veränderung des Preises der Finanzinstrumente führen. Erteilte Handelsaufträge, die die Darstellung der besten Angebotspreise für ein zum Handel zugelassenes oder auf einem Handelsplatz gehandeltes Finanzinstrument ändern, oder allgemeiner die Darstellung des den Marktteilnehmern zu Verfügung stehenden Auftragsbuches, und die vor ihrer Durchführung entfernt werden.

Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments zum Referenzzeitpunkt eines Handelstages z. Eröffnung, Ende, Abwicklung im Bemühen, den Referenzpreis z. Geschäfte oder Handelsaufträge, die den Effekt haben, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit den Effekt haben, einen Marktpreis zu bestimmen wenn die Liquidität des Finanzinstruments oder der Umfang des Auftragsbuches nicht dafür ausreicht, einen Preis während des Handelstages festzulegen. Durchführung eines Geschäfts, das die Geld- und Briefkurse verändert, wobei die Spanne ein Faktor zur Bestimmung des Preises eines anderen Geschäfts ist, egal ob dieses auf demselben Handelsplatz vollzogen wird oder nicht.

Aufträge, die einen erheblichen Teil des zentralen Auftragsbuches des Handelssystems ausmachen, wenige Minuten vor der Preisbestimmungsphase der Auktion zu erteilen und diese Aufträge dann wenige Sekunden vor Einfrieren des Auftragsbuches zur Berechnung des Auktionspreises zu stornieren, sodass der theoretische Eröffnungskurs möglicherweise höher oder niedriger erscheint als er sonst sein würde.

Geschäfte oder Handelsaufträge, die den Effekt haben, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit den Effekt haben, die Schutzeinrichtungen des Markts für den Handel zu umgehen z. Der Umfang dessen zeigt, dass, nach bestem Wissen des Betreibers eines Handelsplatzes, erteilte Handelsaufträge oder durchgeführte Geschäfte nachweislich Positionswechsel innerhalb eines kurzen Zeitraums aufweisen, und einen wesentlichen Teil der täglichen Menge an Geschäften beim entsprechenden Finanzinstrument auf dem jeweiligen Handelsplatz ausmachen, und mit erheblichen Veränderungen beim Preis des zum Handel zugelassenen oder auf dem Handelsplatz gehandelten Finanzinstruments in Verbindung gebracht werden können.

Die unten beschriebenen Signale sollten insbesondere vom Betreiber eines Handelsplatzes beachtet werden, wo sowohl Finanzinstrument als auch damit verbundene Finanzinstrumente für den Handel zugelassen oder gehandelt werden oder wo die oben genannten Instrumente auf mehreren Handelsplätzen gehandelt werden, die vom selben Betreiber betrieben werden.

Geschäfte oder Handelsaufträge, die den Effekt haben, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit den Effekt haben, den Preis des zugrunde liegenden Finanzinstruments unter oder über dem Emissionskurs, oder einem anderen Element zur Bestimmung der Auszahlung z. Barriere eines zugehörigen Derivats zum Ablaufdatum, zu halten;. Geschäfte, die den Effekt haben, oder mit hoher Wahrscheinlichkeit den Effekt haben, den Preis des zugrunde liegenden Finanzinstruments zu ändern, sodass er den Emissionskurs, oder ein anderes Element zur Bestimmung der Auszahlung z.

Im Zusammenhang mit Rechtsfragen könnte dies durch Beeinflussung des theoretischen Eröffnungs- oder theoretischen Schlusskurses der Rechte erreicht werden. Führung von Aufzeichnungen über Kundenaufträge und Handelsentscheidungen. Das Datum und die genaue Uhrzeit des Auftragseingangs oder das Datum und die genaue Uhrzeit als die Handelsentscheidung getroffen wurde. Aufzeichnung von Geschäften und Auftragsabwicklung. Jede Nachricht, die dem Handelsplatz übermittelt wird und die er in Bezug die auf von der Wertpapierfirma erteilten Aufträge erhält;.

Alle weiteren Einzelheiten und Bedingungen, die einer anderen Wertpapierfirma übermittelt wurden und die diese in Bezug auf den Auftrag erhielt. This site uses cookies to improve your browsing experience. Would you like to keep them? Skip to main content. This document is an excerpt from the EUR-Lex website. EU case law Case law Digital reports Directory of case law. Need more search options?

Use the Advanced search. Help Print this page. Expand all Collapse all. Languages, formats and link to OJ. To see if this document has been published in an e-OJ with legal value, click on the icon above For OJs published before 1st July , only the paper version has legal value. Diese Empfehlung muss als für die betreffende Person geeignet dargestellt werden oder auf eine Prüfung der Verhältnisse der betreffenden Person gestützt sein, und sie muss darauf abzielen, dass eine der folgenden Handlungen getätigt wird: Insbesondere müssen Wertpapierfirmen als Mindestanforderung interne Vorkehrungen treffen und auf Dauer umsetzen, um Folgendes zu gewährleisten: Insbesondere folgende Methoden gelten als nicht konform mit diesen Anforderungen und sind daher als inakzeptabel zu betrachten: Die Wertpapierfirmen stellen sicher, dass die Veranschaulichung folgenden Voraussetzungen gerecht wird: Das Auswahlverfahren umfasst folgende Elemente: In der schriftlichen Vereinbarung werden die wesentlichen Rechte und Pflichte der Parteien niedergelegt und enthält Folgendes: Die Grundsätze umfassen folgende Inhalte: Die aufgezeichneten Informationen müssen mindestens Folgendes umfassen: Hierbei ist Folgendes zu berücksichtigen: OTF erfüllt ist sowie mindestens eines der nachfolgend genannten Kriterien erfüllt ist: Einmalige Kosten im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung Alle Kosten und Gebühren, die der Wertpapierfirma am Anfang und am Ende der erbrachten Wertpapierdienstleistung gezahlt wurden.

Fortlaufende Kosten im Zusammenhang mit der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung Alle fortlaufenden Kosten und Gebühren, die der Wertpapierfirma hinsichtlich der für den Kunden erbrachten Dienstleistungen gezahlt werden.

Alle Kosten im Zusammenhang mit Geschäften, die im Zuge der Erbringung einer Wertpapierdienstleistung eingeleitet wurden Alle Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit Geschäften, die von der Wertpapierfirma oder anderen Parteien ausgeführt wurden. Alle Kosten im Zusammenhang mit Nebendienstleistungen Alle Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit Nebendienstleistungen, die in den oben genannten Kosten nicht enthalten sind. Einmalige Kosten Alle Kosten und Gebühren im Preis des Finanzinstruments enthalten oder zusätzlich zu dessen Preis , die dem Produktlieferanten zu Anfang oder am Ende der Investition in das Finanzinstrument gezahlt werden.

Fortlaufende Kosten Alle fortlaufenden Kosten und Gebühren im Zusammenhang mit der Verwaltung des Finanzprodukts, die während der Investition in das Finanzinstrument vom Wert des Finanzinstruments abgezogen werden. Der Preisfindungsprozess wird über einen längeren Zeitraum störend beeinflusst; 4. Die Kapazitäten der Handelssysteme wurden erreicht oder überschritten; 5.

Verbreitung von Indexwerten für den Handel von bestimmten Derivaten auf eben jenem Index ; 9. Signale für möglichen Insiderhandel 3.

Signale für mögliche Marktmanipulation Die Signale, die unten in den Punkten 18 bis 23 beschrieben werden, sind besonders wichtig in einem automatisierten Handelsumfeld. Barriere eines zugehörigen Derivats zum Ablaufdatum, zu halten; Name und Bezeichnung des Kunden 2. Name und Bezeichnung jeder zuständigen Person, die im Auftrag des Kunden handelt 3. Identifikation des Instruments 7. Stückpreis und Preisnotierung; 8. Ausgangsmenge und Mengennotierung; Art des Auftrags; Anecdotal evidence is often unscientific or pseudoscientific because various forms of cognitive bias may affect the collection or presentation of evidence.

For instance, someone who claims to have had an encounter with a supernatural being or alien may present a very vivid story, but this is not falsifiable. This phenomenon can also happen to large groups of people through subjective validation. Anecdotal evidence is also frequently misinterpreted via the availability heuristic , which leads to an overestimation of prevalence. Where a cause can be easily linked to an effect, people overestimate the likelihood of the cause having that effect availability.

In particular, vivid, emotionally charged anecdotes seem more plausible, and are given greater weight. A related issue is that it is usually impossible to assess for every piece of anecdotal evidence, the rate of people not reporting that anecdotal evidence in the population.

A common way anecdotal evidence becomes unscientific is through fallacious reasoning such as the Post hoc ergo propter hoc fallacy, the human tendency to assume that if one event happens after another, then the first must be the cause of the second.

Another fallacy involves inductive reasoning. For instance, if an anecdote illustrates a desired conclusion rather than a logical conclusion, it is considered a faulty or hasty generalization. There's abundant proof that drinking water cures cancer. Just last week I read about a girl who was dying of cancer. After drinking water she was cured. Anecdotes like this do not prove anything. Anecdotes often refer to the exception, rather than the rule: More generally, a statistical correlation between things does not in itself prove that one causes the other a causal link.

A study found that television viewing was strongly correlated with sugar consumption, but this does not prove that viewing causes sugar intake or vice versa. In medicine anecdotal evidence is also subject to placebo effects: Only double-blind randomized placebo -controlled clinical trials can confirm a hypothesis about the effectiveness of a treatment independently of expectations. By contrast, in science and logic, the "relative strength of an explanation" is based upon its ability to be tested or repeated, proven to be due to the stated cause, and verifiable under neutral conditions in a manner that other researchers will agree has been performed competently, and can check for themselves.

Witness testimony is a common form of evidence in law, and law has mechanisms to test witness evidence for reliability or credibility. Legal processes for the taking and assessment of evidence are formalized.





Links:
Oregano-Extrakt gegen Öl | Intraday-Handelsgeheimnisse | Mexikanische Golf-Ölpest verursacht | PMI Geschäftsaktivitätsindex | Eröffnung eines Online-Geschäftsbankkontos | Heute ist meine zukunft |