CAC 40 Index

Ihre Auswahl ist leer. Treffen Sie eine Auswahl an ETFs, um diese miteinander zu vergleichen. Fügen Sie einen ETF durch Auswählen in der ETF Suche oder „Vergleichen“ auf dem ETF Profil zur Auswahl hinzu.

SMI im Monats-Zyklus seit Die Bemessungsgrundlage liegt siehe auch Bsp. Die Abwärtsbewegung, die bereits am Anschlusskäufer bleiben zu Wochenbeginn in der Unterzahl.

Diskussionen zu CAC 40

DAX Chart: aktueller DAX Kurs in Realtime und historische Entwicklung als Langzeitchart (15 Jahre). DAX (WKN , ISIN DE).

Kennen Sie bereits eine erfolgreiche europäische Alternative zum Dax? Zum Ende zweitägiger Gespräche übten sich die Unterhändler Die Aktienfavoriten für Chartvergleich Dax seit Aktien New York Schluss: Trumps Optimismus über Handelsgespräche treibt Dax hoch. Verlustvermeidung als zentraler Schlüsselfaktor für langfristigen Anlageerfolg.

Aktien New York Ausblick: Anleger bleiben optimistisch - Handelsstreit im Fokus. Handelsgespräche lassen Anleger hoffen. Dax kurz vor Welche Aktien bieten sich jetzt zum Kauf an? So vermeiden Sie Verluste! Zollgespräche geben Anlegern neue Hoffnung. Dow bleibt auf Erfolgskurs. Dow dreht ins Plus. Warten auf Fortschritte im Handelsstreit und Haushaltsstreit. Anleger warten auf Fortschritte bei China-Gesprächen.

Dax mit leichten Verlusten nach Erholungsrally vom Freitag. Euro Stoxx 50 und Gold. Anleger gehen nach Freitagsrally vorsichtig zu Werke. Erholungsbewegung setzt sich fort Zürich www. Anschlusskäufer bleiben zu Wochenbeginn in der Unterzahl. DAX mit Verkaufssignal - Chartanalyse. Seit im Baissemodus! Toppbildung abgeschlossen - Chartanalyse. Trendbruch und Toppbildung - Chartanalyse. Das Ende einer Hausse - Chartanalyse. DAX mit dreiteiliger Flagge - Chartanalyse. Nachhaltige Toppbildung wahrscheinlich - Chartanalyse.

Dow Jones Transportation Monatschart: Unteres Ziel aktiviert - Chartanalyse. DAX-Jahr endet heute - Chartanalyse. Der Grund ist subjektiv und simpel. Allerdings gab es zugleich starke Kursrückgänge. Wie man sich bei den Kursrückgängen verhalten sollte, wurde neulich erst in den Beiträgen " Wie sollte man sich bei starken Kursrückgängen verhalten?

Hallo Svenglueckspilz, da hast Du völlig Recht. Ganz Europa und nicht nur die Eurozone ist natürlich noch besser diversifiziert. Das ist aber lediglich mein persönlicher Geschmack. Real gab es zwei Ausschüttungen pro Jahr. Mehr zu den Ausschüttungen auf der IShares-Webseite. Hallo zusammen, man kann viele hoch ausschüttende Fonds finden, fast immer Ausländische. Leider veröffentlichen diese meistens nicht ihre Besteuerungsgrundlagen in Deutschland. Folglich werden sie als intransparent eingestuft.

Besteuerung erfolgt dann so: Hallo Gert, danke für den Hinweis. Wenn ich die Inhalte der Links richtig verstanden habe, dann handelt es sich um nicht ausschüttende Fonds. Derartige Fonds oder ETFs betrachte ich hier nicht. Hallo Lars, anbei mal ein Link, der den Sachverhalt von Gert noch etwas näher erläutert slide Das Finanzamt kann am Jahresende eine Strafsteuer erheben.

Die Bemessungsgrundlage liegt siehe auch Bsp. Das ist happig, weil der Betrag immer gezahlt werden muss und zusätzlich zur normalen Besteuerung - unabhängig ob Gewinne entstanden sind oder nicht - anfällt.

Bemessungsgrundlage von 6 Prozent bedeutet, dass auf der resultierenden Betrag dann der persönliche Steuersatz bezahlt werden muss. Wie das nun tatsächlich in der Praxis aussieht und wie die FÄ darauf reagieren und zukünftig reagieren werden Nur ein Hinweis auf die scheinbar doch potenziellen finanziellen Risiken.

Danke, ein wirklich spannendes Thema, aber zugleich auch traurig. Auslandsfonds, die deutsche Veröffentlichungspflichten nicht erfüllten, galten bislang als schwarze Fonds. Anleger mussten in diesen Fällen hohe Pauschalsteuern auf nicht angefallene Erträge zahlen. Es wird die Abgeltungssteuer bei der jeweiligen Ausschüttung fällig, die aber exakt in Höhe der üblichen Besteuerung fällt. Die "Strafsteuer" wird also nicht im Rahmen der Abgeltungssteuer erhoben.

Die Rechtsgrundlagen und das entsprechende Verfahren kann ich gerne nachliefern, jedoch erscheint es mir auf diesem Wege wenig sinnvoll, da man z. Ich bin gerne bereit, dazu entsprechende Ausführungen zu machen und bitte ggfs.

Natürlich bin ich sehr an weitere Informationen interessiert, ich denke viele Leser hier auch. Zur Not per E-Mail? Bestünde vielleicht das Interesse eines Gast- Artikels über dieses für viele Anleger etwas undurchsichtige Thema? Hallo Lars,bin neu auf der Seite und lese mich noch ein. Mich würde interessieren ob neben der guten Dividende auch die Performance im Auge behalten wird. Was ich bisher gelesen habe ist sehr gut und informativ 5 Sterne.

Hallo Gerd, hier auf dieser Seite sind die Investments lediglich nach der Ausschüttungsquote einsortiert. Hallo Lars, danke für die schnelle Antwort. Sind mir zumindest nicht bekannt. Hallo Jars Hattwig, habe grad beim Googeln was gefunden: Ich denke aber den bald bei irgendeiner Bank bekommen zu können.

Sparpläne waren bei ETFs immer problematisch, weil nicht unerhebliche Handelsgebühren anfallen. Lars was ist deine Meinung dazu ist dies nicht ein Artikel wert? Das ist in Nordamerika schon ganz anders, dort ist eine quartalsweise Ausschüttung ziemlich üblich und oft gibt es auch Aktien mit monatlicher Ausschüttung.

Ich hoffe natürlich auch, dass häufigere Ausschüttungen von in Deutschland aufgelegten Anlageinstrumenten sich irgendwann einmal durchsetzen. Dafür müssten aber zum einen die Unternehmen beginnen ihre Ausschüttungsfrequenz zu erhöhen und unsere Regierung müsste auch mehr Anreize zu Investments in Aktien setzen.

Der deutsche Fiskus erhält halt in solchen Fällen weniger als die Hälfte der Abgeltungssteuer. Eigentlich ein Anreiz für die Regierung mehr in dieser Hinsicht in Deutschland zu tun: Hallo Lars, ich bin neu auf der Seite und begeistert von der Idee aus einer doch relativ volatilen Geldanlage über Dividendenausschüttungen oder Zinszahlungen einen monatlichen Einkommensstrom zu generieren.

Ich habe etwas recherchiert und für meinen Teil festgestellt, dass ausgerechnet die wirklich interessanten, monatlich hoch ausschüttenden ETFs meist ausländischer Natur sind insb. Gibt es bezüglich der Strafsteuer Neuigkeiten? Das wäre sehr interessant. Willkommen auf diesem Blog! Es gibt hier zu zahlreichen Themen Beiträge oder Hinweise.

Auf der rechten Seite ziemlich weit oben gibt es eine Suchfunktion, damit lassen sich passende Beiträge zu Suchwörtern finden. Das Thema "mögliche Strafsteuer" ist noch nicht beendet, da laufen noch weitere Recherchen.

Wahrscheinlich gibt es dann dazu einen separaten Beitrag. Eine mögliche Strafsteuer betrifft wohl nicht die Ausschüttungen, sondern - wenn überhaupt - den Verkauf von Investments. Aber dazu gibt es demnächst mehr hier zu lesen. Einige wenige Wochen kann es noch dauern. Hallo Matthias, das würde ich konkret bei der Bank erfragen. Hallo Matthias, bereits zum Beginn des Blogs wurden mir diese Vorschläge gemacht. Nun ist allerdings etwas Zeit vergangen und ich werde Deinen Vorschlag zum Anlass nehmen, meine damalige Entscheidung zu überdenken und mir die genannten ETFs noch einmal genauer anschauen.

Was soll ich sagen, ich bin von den Ausschüttungen mehr als enttäuscht. Am schlimmsten ist der Global selected Dividends von Ishares, der wenig ausschüttet, dafür habe ich aber mehrere EUR auf Thesaurierte Erträge versteuert.

Wie sind Eure Erfahrungen? In der Tat, der global select dividends von iShares hatte im April eine unglückliche Figur gemacht. Die ETF-Liste ist gerade aktualisiert. Diese sind auch bei mir angekommen, sofern ich den ETF im Depot hatte. Natürlich sind dies hier brutto-Angaben, der Fiskus bekommt davon mehr als ein Viertel der Ertragssausschüttung ab, sobald der Sparerfreibetrag überschritten wurde.

Ich kann Baldurs Aussage nur unterschreiben. Bisher nutze ich viel finanzen. Toll wäre natürlich auch gleich eine entsprechende Suchmaschine. Wie rechnest du das genau? Ich betrachte hier nur den Dividendenertrag. Dafür war die Kurssteigerung im Jahr höher als im Jahr Ja, und der Ex-Dividende-Tag ist der Danke für die Info!

Aufgrund der letzten vier Ausschüttungen ergibt sich eine Ausschüttungsrendite p. Mit dem Preisdruck durch Wettbewerb - und speziell in Deutschland aufgrund politischer Entscheidungen - haben die Versorger arg zu kämpfen.

Daher werden die Dividendenzahlungen m. ON hat ja bereits gekürzt. Mich erinnert dieser Sektor zeitversetzt an die Telekommunikation im letzten Jahr. Hallo Lars, tolle Seite. Wenn ja, weist du wie mann darin Investieren kann.

Ich habe leider jetzt erst Ihren Blog entdeckt, finde ihn für meine Bedürfnisse ausgezeichnet, hab auch die Excel-Tabelle geordert und bin schon sehr gespannt.

Achja, könntest du vll auch noch mal etwas zu den diversen ETNs sagen, die es so gibt. Das klang für mich aus dem Bauchgefühl heraus alles erstmal einfach zu abenteuerlich, und ich bin darin nicht investiert auch weil ich mir nicht recht vorstellen kann wie das mit meinem langfristigen anlagehorizont über passt.

Wie siehst du das, oder würdest du da gar und sei's nur mit einer kleinen Position "Spielgeld" mal reingehen? Eine Übersicht wäre natürlich schöner. Dürfte in den nächsten Tagen in Berlin erwerbbar sein. Einfach bei so einer Börse anrufen und sagen, hey könnt ihr mal bitte XY ins Programm aufnehmen? Hallo, Ich habe eben einen neu aufgelegten ETF Im Internet habe ich nichts konkretes zu der Methodik finden können. Es gab gerade die 2. Ja, das ist richtig.

Siehe auch Dividendenrenditen von High Yield-Aktien im Rückwärtsgang , dieser Trend ist offenbar noch nicht abgeschlossen. Auf das gesamte Jahr hochgerechnet liegen wir aber noch bei etwas über 5 Prozent Ausschüttungsrendite.

Wo wir gerade dabei sind: ETF Registered Shares o. Interessiert sich keiner für die ETF? Komisch, denke es geht hier um Rendite und passives Einkommen? Hätte noch andere auf der WL, aber scheinbar besteht keine Interesse, schade.

TER-kosten sind in Ordnung, und im Ggs. Freunde der Diversifikation wirds freuen, allerdings ab ner gewissen Anzahl verwässert sich der Effekt ja auch wieder eh, aber das ist ne eigene Diskussion.

Sind übrigens auf dem deutschen Markt die ersten die explizit das Small Cap Segment auch mit abdecken. Als negativ einzustufen ist, das die ETFs soweit ich das bis jetzt sehe keine "Qualitäts"-Kriterien anzulegen scheinen. So kanns sein das man, geblendet von der reinen Yieldhöhe, sich das ganze Portfolio mit zweifelhaften Rohrkrepierern ala RWE und Telekom volltut. Da müsste man nochmal genauer hinschauen.

Vorläufige Index-Daten von Morningstar: Hast ja länger keine neuen ETFs mehr vorgestellt klar, irgendwann ist das Sortiment auch mal weitgehend abgegrast. Das werde ich mir anschauen und sicherlich darüber berichten. Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu der Dividendenrendite: Grundsätzlich beschreibt die Dividendenrendite die Ausschüttungshöhe im Verhältnis zum Kurswert.

Wird bei mehreren Ausschüttungen pro Jahr, pro Ausschüttung die Rendite berechnet jeweiliger Aktienkurs und am Schluss addiert? Gibt es die Dividendenrenditen für ETFs irgendwo nachzulesen?

Chris ist mir zuvor gekommen, Danke: Die Erträge sind generell in Euro umgerechnet zum Ausschüttungszeitpunkt und die Dividendenrendite bezieht sich ein ein Kalenderjahr, mit der Grundlage des mittleren jährlichen Kurswertes des ETFs. Also selbst wenn man nur auf ner allgemeinen Vergleichs-Seite sich vorinformiert, sollte man trotzdem immer noch mal genau auf die einzelne Anbieterseite nachkontrollieren, um z.

Einen groben Gesamtüberblick der Renditen bietet ja hier das Blog unter dem Punkt "Ausschüttungsquoten" auf dieser Seite. Einfach den Links zu den einzelnen ETFs folgen und überprüfen.

Was natürlich nur zur Auswahlhilfe dient und nicht von der eigenen Sorgfaltspflicht befreit. Hallo lars Was kannst du zum etf deetfl sagen? Div rendite kosten Deine meinung? Danke für den neuen ETF. Ich bin zwar nicht Lars, aber vielleicht interessiert auch meine bescheidene Meinung?

Der Index besteht aus 50 Industrieunternehmen ohne Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistungen der Eurozone mit den höchsten Dividendenrenditen. Es steht zwar da "vierteljährliche Ausschüttung", allerdings werden gleichzeitig aber auch alle anderen Quartalstermine ausser März als "optional" bezeichnet. Nun zu dem was uns sicher alle eigentlich am meisten interessiert, die Ausschüttungshöhe: Man kann aber gewisse Einschätzungen treffen indem man auf die Seite des Indexanbieters Stoxx geht.

Meine Einschätzung soweit dazu: Klar, verständlicherweise haftet den Banken seit der letzten Finanzkrise und den seither andauernden Euro-Hickhack ein schlechter Ruf an. Ob nun berechtigt oder unberechtig, lässt sich sicher drüber streiten, fakt ist aber dass viele Anleger diese Branche möglichst meiden wollen und da ist das Bedürfnis nach "ex-Financials"-Produkten erklärlich. Das "Problem" dabei ist nur, das solche Produkte eigentlich immer erst "zu spät" kommen ie.

Naja, also wer den Banken besonders misstraut, für den ist das Produkt hier vielleicht interessanter, für den Rest von uns sehe ich erstmal keinen besonders zwingenden Mehrwert ggü den bekannten, bereits existierenden ETFs der Kategorie "europäische Dividenden", wie eben z. Wie der Name schon sagt beinhalten sie 30 Unternehmen. Und wieder neue ETFs: Sie hatten schon eine Zeit lang thesaurierende ETFs darauf draussen, haben allerdings wohl erst jetzt gemerkt das Dividenden-Investoren wohl lieber die Ausschüttungen ausgezahlt bekommen wollen, lol.

Konstruktion ist allerdings synthetisch, was ja einige nicht so mögen. Zu Sachen wie Wertentwicklung und Yield muss man aufgrund des jungen Alters erstmal noch auf die reinen Factsheets der Indizes selbst zurückgreifen: Ob deren bestehende Anleger jetzt hier soviel neuen zwingenden Mehrwert sehen, dahin umzuinvestieren, bleibt wohl noch abzuwarten. Naja, jedenfalls freut mich aber zu sehen dass sich MSCI bei der Konstruktion des Indexes anscheinend ein paar mehr Gedanken gemacht hat als einfach nur der höchsten Yield nachzujagen: Aufnahme-Kriterien beinhalten ein Screening nach Qualitäts-Faktoren ROE, earnings variability, Verschuldungsgrad und einen 12monats-Kursperformancefilter, um Aktien auszusieben deren sich verschlechternde Fundamentalzahlen eine baldige Dividendenkürzung nach sich ziehen könnte.

Der Index ist marktkapitalisierungs-gewichtet und wird halbjährlich rebalanced. Qualitäts-Screens sind mir jedenfalls prinzipiell sympathisch besser als nur reines Yield-hunting , und es könnten gerne mehr ETF-Anbieter darauf kommen, aber ansonsten überzeugen mich die Amundis erstmal noch nicht zwingend.

Ein paar Jahre die Ausschüttungsentwicklung abwarten, dann sehen wir vielleicht weiter. Danke für die neuen ETFs. Mir gefallen Qualitäts-Screens ebenfalls besser: Warum die ansonsten den gleichen Namen benutzen ist schon putzig, gibt jedenfalls keinen Zusammenhang.

Tja, was gibts zum Inhalt zu sagen? In der natürlich noch kurzen gemeinsamen Wertentwicklung verlaufen sie natürlich allerdings relativ ähnlich, decken ja beide etwa das gleiche Segment ab. Der UBS läuft vom Kurs ein bischen schlechter, allerdings verspricht er dafür natürlich eine höhere Dividendenrendite: Die letztendlichen Firmen werden anhand der höchsten Dividendenrendite ausgewählt und auch gewichtet. Von Caps für Länder oder Sektoren konnte ich zwar nichts lesen, aber die Verteilung scheint schon relativ ausgeglichen.

Beobachten kann man ihn von mir aus auf jeden Fall. Was hälst du von lu kein etf Soll eine sehr hohe ausschüttung haben.

Bringe mal wieder ein paar neue Alles noch sehr jung natürlich und ob da wirklich Mehrwert ggü den bisherigen Produkten ist bleibt noch abzusehen, aber beobachten kann mans auf jeden Fall mal weiter. Source selbst schreibt dazu: Der Index wird jährlich überprüft.





Links:
Beteiligungsquote der Börse | Was ist Indexdatenstruktur in Dbms | Hypothekenzinsen Kanada | Avantgarde Healthcare Index Fund Morgenstern | Imperiale Ölgrundlagen der Sicherheit | Lvmh umweltcharta | Was ist das Aktiensymbol für den Dow Jones Industrial Average | Verkauf Online-Kurs | Ablauf der Silberoptionen | Voidable und undurchsetzbare Verträge Philippinen |